Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

10 Tipps um hyggelig zu werden

Gemütlichkeit

Machen Sie es wie Balu der Bär und getreu seinem Motto: „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“: Vergessen Sie mal den Alltag und konzentrieren Sie sich auf die schönen Dinge des Lebens – das ist die positive hyggelige Grundhaltung.

Natur

Nehmen Sie sich bewusst Zeit, und gehen Sie in die Natur, um frische Luft tanken und die warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Schon ein kurzer Spaziergang reinigt Ihre Seele von negativen Gedanken und belebt Ihren Körper. Es lohnt sich!

Geselligkeit

Bei unseren Lieblingsmenschen können wir entspannen und wir selbst sein. „Einfach Ich“: das ist die Hygge-Komfortzone. Gemeinsam Zeit mit unseren Liebsten verbringen und positive Erinnerungen schaffen, das heißt hyggelig leben.

Work-Life-Balance

Die Dänen haben den Dreh raus: Ein typischer dänischer Arbeitstag beginnt um acht Uhr morgens und endet zwischen sechzehn und siebzehn Uhr nachmittags, freitags geht es sogar noch früher ins Wochenende. Wer Überstunden macht, dem wird schlechtes Zeitmanagement unterstellt. Nach der Arbeit bleibt dann Zeit für klassische Hygge-Momente mit Familie und Freunden.

So kann man das Leben genießen!

Gutes Essen

Sie sind eine waschechte Naschkatze? Kein Problem, leckeres Essen gehört zum Hyggelig-Sein dazu. Gönnen Sie sich auch mal Leckereien für die Seele, anstatt Kalorien zu zählen, denn das setzt Glückhormone frei.

Backen Sie zusammen mit wem? Ihren Lieblingskuchen und genießen Sie davon ein Stück in vollen Zügen, ganz ohne Reue.

Unterwegs sein

Lust auf ein hyggeliges Abenteuer? Dazu müssen Sie nicht verreisen, das geht auch ganz in Ihrer Nähe und mit ganz einfachen Mitteln. Pflücken Sie Wildblumen im Wald oder auf einer Wiese, sammeln Sie Blätter oder Steine, beobachten Sie Sternschnuppen oder campen Sie zusammen mit Ihrer Familie.

Naturmaterial Holz

Machen Sie sich Ihre Wohnung ein wenig hyggeliger. Das geht ganz einfach mit Materialien aus der Natur. Holz ist bei den Dänen besonders beliebt. Durch Möbel und Accessoires aus Holz schaffen Sie eine Verbindung zur Natur. Die Haptik spielt dabei eine prominente Rolle: Holz unter den Füßen oder in den Händen zu spüren fühlt sich einfach gut an!

Frisch aus der Natur

Die Dänen lieben es, Elemente aus der Natur von ihren Spaziergängen mit nach Hause zu bringen. Sie sammeln Steine, Blumen, Blätter, Zweige, Äste und Baumfrüchte und drapieren diese in Schalen, oder Vasen in den eigenen vier Wänden. Mit Naturmaterialien und Zimmerpflanzen schaffen Sie in Ihrer Wohnung,eine natürliche Atmosphäre, in der Sie sich wohlfühlen. Seien Sie kreativ und toben Sie sich aus!

Weich, weicher, hyggelig

Gerade in den kühlen Monaten kann es nicht hyggelig genug sein. Durch flauschige Decken, Kissen und Teppiche wird Ihr Zuhause noch gemütlicher und Sie können die Seele baumeln lassen. Sie können gar nicht oft genug über Ihr Lieblingskissen streichen und würden am liebsten den ganzen Tag barfuß über Ihren Teppich laufen? Dann haben Sie alles richtig gemacht!

Gemütliches Leuchten

Wussten Sie, dass die Dänen europäischer Spitzenreiter beim Kerzenverbrauch sind? Das kommt daher, dass sie indirekte und viele kleine Lichtquellen lieben. Das warme Leuchten von zahlreichen Kerzen schafft eine einzigartige Gemütlichkeit. Im Wohn-, Schlafzimmer oder auch im Bad können Sie so komplett abschalten und träumen.

Bleiben Sie immer informiert