Ostereier aus Garn

DIY Osterdeko

30 min

mittel
badge

Ihre Einkaufsliste

Dünne Wolle oder Garn

Kleister

Schere

Luftballons

Zeitung als Unterlage

So wird’s gemacht

Etwas Kleister (ca. eine Tasse ist ausreichend) nach Packungsanleitung anrühren und ruhen lassen.

Mit den Luftballons bestimmen Sie die Größe der Ostereier. Wählen Sie die Anzahl der Luftballons und blasen Sie sie nach beliebiger Größe auf. Je größer Sie die Luftballons aufblasen, desto mehr erhalten Sie eine Eier-Form. Falls Sie die Ostereier mit etwas füllen möchten, stopfen Sie die Füllung in den Luftballon.

Bereiten Sie Ihre Arbeitsfläche vor und breiten Sie alte Zeitung als Unterlage aus. Schneiden Sie ein Stück Garn mit der Schere ab. Für ein kleines Osterei benötigen Sie ca. 10 m Garn, für ein größeres Ostereier benötigen Sie mindestens 20 m. Die Länge des Garns ist auch abhängig davon, wie dicht Ihr Osterei mit Garn umwickelt werden soll.

Tauchen Sie das Garn in den Kleister und achten Sie darauf, dass das komplette Garn mit Kleister bedeckt ist. Nehmen Sie einen aufgeblasenen Luftballon und umwickeln Sie ihn mit dem Garn. Wiederholen Sie den Vorgang beliebig oft, um mehrere Ostereier zu erstellen. Knoten Sie Anfang und Ende des Garns unauffällig fest.

Befestigen Sie ein kleines Stück Garn zur Aufhängung am Knoten des Luftballons und lassen Sie die Ostereier mindestens 24 Stunden trocknen.

Pieksen Sie den Luftballon z. B. mit einer Nadel oder schneiden Sie den Luftballon auf. Bei einer Füllung fällt diese nun in das Osterei. An der Aufhängschnur können Sie den Luftballon aus dem Osterei ziehen. Frohe Ostern!

Benutzen Sie verschiedene Garnfarben, um bunte Eier zu kreieren. Garne mit Farbverlauf eignen sich auch für die Ostereier. Sie können die Ostereier auch füllen, z.B. mit kleinen Schokoladeneiern oder kleinen, bunten Kunst-Blüten. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Schlagwörter

Schritt 1 von 6

Etwas Kleister (ca. eine Tasse ist ausreichend) nach Packungsanleitung anrühren und ruhen lassen.

Schritt 2 von 6

Mit den Luftballons bestimmen Sie die Größe der Ostereier. Wählen Sie die Anzahl der Luftballons und blasen Sie sie nach beliebiger Größe auf. Je größer Sie die Luftballons aufblasen, desto mehr erhalten Sie eine Eier-Form. Falls Sie die Ostereier mit etwas füllen möchten, stopfen Sie die Füllung in den Luftballon.

Schritt 3 von 6

Bereiten Sie Ihre Arbeitsfläche vor und breiten Sie alte Zeitung als Unterlage aus. Schneiden Sie ein Stück Garn mit der Schere ab. Für ein kleines Osterei benötigen Sie ca. 10 m Garn, für ein größeres Ostereier benötigen Sie mindestens 20 m. Die Länge des Garns ist auch abhängig davon, wie dicht Ihr Osterei mit Garn umwickelt werden soll.

Schritt 4 von 6

Tauchen Sie das Garn in den Kleister und achten Sie darauf, dass das komplette Garn mit Kleister bedeckt ist. Nehmen Sie einen aufgeblasenen Luftballon und umwickeln Sie ihn mit dem Garn. Wiederholen Sie den Vorgang beliebig oft, um mehrere Ostereier zu erstellen. Knoten Sie Anfang und Ende des Garns unauffällig fest.

Schritt 5 von 6

Befestigen Sie ein kleines Stück Garn zur Aufhängung am Knoten des Luftballons und lassen Sie die Ostereier mindestens 24 Stunden trocknen.

Schritt 6 von 6

Pieksen Sie den Luftballon z. B. mit einer Nadel oder schneiden Sie den Luftballon auf. Bei einer Füllung fällt diese nun in das Osterei. An der Aufhängschnur können Sie den Luftballon aus dem Osterei ziehen. Frohe Ostern!

Ähnliche DIY-Anleitungen

Deko-Papierblumenstrauß

90

Basteln

Mittel

Windspiel

60

Basteln

Mittel

Frühling im Glas

30

Basteln

Leicht

Kresseeier

30

Basteln

Leicht

Impressum

Datenschutz

Privatsphäre-Einstellungen