Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Ostern mit Globus

Das Osterfest ist das ranghöchste Fest der Kirche: Allerdings werden die Feiertage auch ohne religiösen Hintergrund ausgiebig gefeiert. Ostern ist weit mehr als nur die Suche nach bunten Eiern und kleinen Aufmerksamkeiten. Wir haben für Sie die Bedeutung und die Traditionen der Festlichkeiten zusammengefasst und Rezepte und Tipps gesammelt, mit denen Sie die besinnlichen Tage genießen können.

Unsere Aktionen zu Ostern

Ein Mädchen mit einem Häschen

Bastel dir dein Osterkörbchen

Kinder aufgepasst! Der Osterhase steht in den Startlöchern! Vor Ostern bekommt ihr in eurem Globus-Markt Bastelbögen für euer Osterkörbchen. Gebt eure gebastelten Körbchen im Markt ab und Globus befüllt sie mit vielen Oster-Leckereien.

Mehr dazu erfahrt ihr im Markt!

Unsere Rezepte zu Ostern

Wenn die verzichtsvolle Fastenzeit endlich vorbei ist, darf wieder ausgiebig geschlemmt werden. Dabei bieten ein traditioneller Osterbrunch oder ein Mittagsmenü einen guten Zeitpunkt, um mit der Familie und Freunden zusammenzukommen und zu genießen. Wir haben viele Köstlichkeiten für Sie zusammengestellt, die garantiert nicht lange auf dem Teller bleiben.

Nach dem herzhaften Osteressen dürfen süße Leckereien nicht fehlen. Neben dem traditionellen Ostergebäck erfreuen sich Karottenkuchen oder saftige Torten größter Beliebtheit.

Zum Nachbacken und -kochen haben wir für Sie köstliche Rezepte ausgewählt, die Ihnen mit Sicherheit gelingen werden. Entdecken Sie eine tolle Auswahl an Rezepten unserer Mitarbeiter, unserer Kunden sowie von Bloggern.

Rezepte-Finder

Filter
Alle zurücksetzen
Käse-Makkaroni mit Tomaten
Ein gedeckter Tisch zum Brunch

Der Osterbrunch – viel mehr als ein spätes Frühstück!

Ein Brunch vereint das Beste aus zwei kulinarischen Welten: Frühstück und Mittagessen. Es gibt Brötchen, Eier, Müsli und Kaffee, aber auch Herzhaftes wie kalten Braten, Salate und weitere Leckereien – ganz nach Geschmack. So lassen sich auch wirklich alle Wünsche der einzelnen Familienmitglieder unter einen Hut bringen.

Das Schöne am Brunchen ist neben der großen Vielfalt an Köstlichkeiten natürlich das ungezwungene Beisammensein ohne genauen Zeitplan: das ausgedehnte Schlemmen kann sich gerne bis in den Nachmittag hinziehen.

Mit unseren Tipps und Rezeptideen gelingt die Vorbereitung ganz einfach!

1. Frühzeitige Planung

Ein gelungener Brunch will gut geplant sein: Von den Einladungen, über die Deko und dem Bereitstellen von ausreichend Besteck und Geschirr bis natürlich zum Zubereiten der Gerichte selbst – es gibt einiges zu tun. Fangen Sie daher am besten ein paar Tage vorher mit der Planung an.

2. Verteilen Sie die Aufgaben

Sie müssen wirklich nicht alles alleine machen. Holen Sie sich Hilfe und verteilen Sie die Arbeit auf mehrere Schultern. Vielleicht freuen sich Freunde und Familienmitglieder sogar, wenn sie einen Salat, ein Caprese (Tomaten-Mozzarella) oder Party-Frikadellen beisteuern können?

3. Ausgewogene Mischung

Das perfekte Brunch-Buffet ist reichhaltig und abwechslungsreich. Achten Sie daher darauf, dass sich nicht nur süße und herzhafte, sondern auch leichte und üppige Gerichte die Waage halten.

4. Ein paar Highlights

Zum Brunch – speziell an Ostern – darf es ruhig etwas Luxus sein: Lachs und geräucherte Forelle oder etwas feines Roastbeef setzen dabei kulinarische Ausrufezeichen. Zum besonderen Anlass darf neben Kaffee und frischen Säften auch mit etwas Prickelndem angestoßen werden, zum Beispiel mit feinem deutschen Winzersekt.

Gefüllte Eier als Küken

Gefüllte Eier mal anders: Niedliche Osterküken

Verpassen Sie Ihren Ostereiern ein entzückendes Gesicht. Nicht nur zum Frühstück, auch auf Ihrer Ostertafel ist das kleine Osterküken fast zu lieblich, um es zu verspeisen.

Hefezopf

Ostern mit Alnatura

Entdecken Sie unser Alnatura Oster-Sortiment. Alnatura hat für Sie viele leckere Rezepte bereitgestellt.

Ostertafel mit bunten Eiern, Blumen und Geschirr

Ostertafel gestalten:

Anspruchsvolle und harmonische Tischdekoration

Achten Sie bei der Gestaltung Ihrer Ostertafel auf das Gesamtbild: Farben und Formen sollten aufeinander abgestimmt sein. Da Ostern immer mit dem beginnenden Frühling einhergeht, sorgen die bunten Farben auch für einen psychologischen Effekt: Sie vertreiben die dunkle und graue Jahreszeit des Winters aus den Köpfen. Um mit Ihrer Ostertafel einen echten Hingucker zu schaffen, können Sie entweder eine bunte Farbkombination wählen oder mit dominierenden und weniger gewichtigen Farben arbeiten.

Entscheiden Sie sich dafür, dass eine Farbe die Osterdekoration leiten soll, setzen Sie diese gern bei der Tischdecke und den Servietten ein. Geschirr und Accessoires sehen in einer zweiten Farbe dann perfekt aus. Den Stil können Sie auch bei der Auswahl der dekorativen Ostereier beibehalten. Kleine Osternester mit gefärbten Ostereiern oder Naschereien laden zum Zugreifen ein.

Liebevoll verzierte Osterplätzchen drapieren Sie an der Kaffeetasse, kleine Jutesäckchen mit selbstgemachten Leckereien oder persönlich gestaltete Namenskärtchen setzen das i-Tüpfelchen auf Ihrer Ostertafel. Ihre Gäste werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

Ein Osterfest mit Kindern sollte vor allem eins sein: Bunt. Gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs basteln Sie schon lange vor den besinnlichen Tagen hübsche Accessoires. Girlanden aus Papp-Karotten oder Osterkränze aus Deko-Karton bringen Kinderaugen zum Strahlen.

Osterdekoration wird gebastelt

Osterdekoration selbst herstellen

Ostern steht schon vor der Tür: Langsam wird es Zeit, sich Gedanken über die Menüabfolge und die passende Osterdekoration zu machen. Schließlich wollen Sie Ihre Liebsten an einer herrlich gedeckten Ostertafel mit vielen kleinen Accessoires empfangen und bewirten. Dabei reicht es nicht, festlich einzudecken und Frühlingsblumen aufzustellen. Kleine Arrangements aus fantasievoll gestalteten Osterfiguren oder handschriftliche Namensschilder runden die außergewöhnliche Ostertafel perfekt ab.

Damit auch Sie Ihre Gäste an einer reichlich gedeckten und frühlingshaft dekorierten Ostertafel empfangen können, haben wir Ihnen wertvolle Tipps zum Selbermachen zusammengestellt.

Do it yourself-Tipps zum Fest

DIY-Finder

Filter
Alle zurücksetzen

Die Bedeutung von Ostern

Wenn der Winter langsam weicht, stehen nach dem Weihnachtsfest die nächsten Feierlichkeiten an. Das Osterfest ist von der Wertigkeit höher angesiedelt, als Weihnachten. Der begriffliche Ursprung von Ostern ist nicht genau überliefert, vermutlich leitet er sich aus dem gallo-fränkischen ab und bedeutet Morgenröte. Die religiöse Herkunft von Ostern hingegen stammt von dem jüdischen Pessachfest. Christen feiern mit dem Osterfest die Auferstehung Jesu und damit die Menschenrettung vor dem Tod.

Das Osterfest

Ein Ostergesteck

Den Feierlichkeiten an Ostern geht eine 40-tägige Fastenzeit voraus, die am Aschermittwoch beginnt und an Karfreitag endet. In dieser Phase soll nach den Vorstellungen der lutherischen Bekenntnisschriften der Verzicht geübt und die Vorbereitung auf das Abendmahl vorgenommen werden. In der Moderne fallen in der Fastenzeit liebgewonnene Gewohnheiten wie Rauchen, Alkohol trinken oder Schlemmereien weg. Es gibt keine festgesetzten Regeln, auf welche Speisen und Lebensmittel verzichtet werden sollen.

Traditionell läutet der Gründonnerstag die Osterfeierlichkeiten mit einer Abendvesper und der Erinnerung an das letzte Abendmahl ein und beendet die Fastenzeit. In Deutschland ist Karfreitag der Beginn der Osterfeierlichkeiten und bereits ein Feiertag. Er wird auch als stiller Tag bezeichnet, öffentliche Veranstaltungen zur Unterhaltung sind untersagt. Traditionell genießen Familien den Karfreitag mit einem gemeinsamen Kirchgang oder einem Fischessen. Der Karsamstag wird fälschlicherweise als Ostersamstag bezeichnet. Am Abend findet die Ostermesse in vielen Kirchen statt. Der eigentliche Ostersamstag ist streng gesehen erst der Samstag nach Ostern. In vielen Gemeinden finden neben den kirchlichen Veranstaltungen auch die traditionellen heidnischen Osterfeuer statt, denen eine reinigende Wirkung und Schutzfunktion nachgesagt wird. Häufig wird der Karsamstag auch zum Färben der bunten Ostereier genutzt.

Traditionell wird am Ostersonntag die Auferstehung Jesu Christi zelebriert. Dieser Tag ist der ranghöchste christliche Feiertag, da nach dem neuen Testament Jesus den Tod überwunden hat. Spätestens jetzt stehen nach der Fastenzeit Nugat, Eierlikör und Co. wieder auf dem Speiseplan. In unserer Zeit wird dieser Tag nur noch selten mit dem religiösen Hintergrund begangen, sondern eher als Familienfest. Gemeinsames Basteln und die Ostereiersuche dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Nach einem ausgiebigen und köstlichen Osterbrunch verstecken vor allem die Erwachsenen für die Kinder die bunten Schätze oder Schokoladenleckereien. Auch wenn die religiöse Bedeutung hochrangig ist - für die meisten bedeuten die Ostertage Erholung und Zusammensein mit der Familie. Zugleich läuten die Ostertage auch den Frühling ein.

Ein Hase in einem Körbchen und bunte Ostereier

Was hat es mit dem Osterhasen und den Ostereiern auf sich?

Trotz aller religiösen Relevanz hat sich zu Ostern der Osterhase und die Ostereiersuche durchgesetzt. Doch woher kommt diese Tradition, die so gar nichts mit der kirchlichen Geschichte zu tun hat? Mit dem Osterfest wird zugleich der Frühling eingeläutet.

Der Hase kommt im Frühling als erstes Tier auf Futtersuche und bekommt als erstes Waldtier Junge. Somit wurde er zu einem Frühlingssymbol. Zudem überliefert eine Sage, dass in einem Osterbrot ein Ei eingebacken wurde. Allerdings sah dieses Ei nach der Fertigstellung eher aus wie ein kleiner Hase. Der Osterhase bringt die Ostereier und wenn die Kleinsten besonders brav oder fleißig waren auch kleine Geschenke.

Wann ist Ostern dieses Jahr?

Ostern ist ein beweglicher Feiertag und fällt jedes Jahr auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond. Von daher variiert der Termin für die Festivitäten zwischen dem 22. März und dem 25. April. Ostern 2020 beginnt in diesem Jahr am Gründonnerstag, den 09. April 2020 und endet am Ostermontag, den 12. April 2020.

Typische Osterbräuche

Ähnlich wie an Weihnachten haben sich in der Religion und in der modernen Zeit Osterbräuche entwickelt, die mittlerweile völlig selbstredend Jahr für Jahr übernommen werden. Gemeinsames Färben der bunten Ostereier, der Kirchgang, ein gemütlicher Osterbrunch oder die beliebte Ostereiersuche.

Bunte Ostereier

Färben der Ostereier

In der Fastenzeit durften keine Eier gegessen werden, doch die Hühner legten fleißig weiter. In der letzten Fastenwoche wurden nun alle Eier gesammelt und gekocht aufbewahrt. Um die frischen und die älteren Eier nicht zu verwechseln, wurden sie zusätzlich rot eingefärbt. Eier aus der Karwoche gelten seit je her als besonders heilig. Die Tradition des Eierfärbens ist bis heute erhalten geblieben. Selbst Schokoladeneier sind in buntes Papier gewickelt. Und ehrlicherweise lassen sich die farbenfrohen Leckereien so auch viel besser im hohen Gras finden.

Osterfeuer entzünden

Das traditionelle Osterfeuer am Abend des Karsamstags ist mehr eine heidnische Tradition. Aufeinander gestapelte Holztürme, Baum- und Strauchschnitt werden angezündet, um die bösen Geister zu vertreiben. Gleichzeitig soll es vor allem Schlechten schützen. Osterfeuer sind regionale Traditionen, die einen idealen Zeitpunkt darstellen, um mit Freunden einen entspannten Abend zu verbringen, leckere Grillspezialitäten zu genießen oder einen Glühwein zu trinken.