Burgerliebe bei GLOBUS

Burgerliebe bei GLOBUS

Burgerliebe - eine Liebe für die Ewigkeit

So werden Sie zum Burger-Meister

Burger schmecken jedem, denn dank unterschiedlicher Zutaten findet jeder genau die Kombination, die ihm zusagt, egal ob mit Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Noch eine Lieblingssoße und ein paar Gemüsescheiben dazu, fertig ist der burgerliche Hochgenuss. Noch besser schmeckt es, wenn die gesamte Familie oder der liebste Freundeskreis beisammen ist. So wird das Zubereiten und Schlemmen von Burgern zu einem Rund-um-Vergnügen. Mit den Ideen und Tipps von GLOBUS kann der Abend mit Freunden nur zu einem Hit werden. Testen Sie unsere Rezeptvielfalt von klassischen bis hin zu ungewöhnlichen Burgern aus. Wir verraten Ihnen, wie Sie Buns selbst backen und leckere Burgersoßen kreieren. Wir machen Sie zum Burger-Meister.

Burger mit Fleisch

 

Klassischerweise werden Burger mit einem Fleischpatty zubereitet. Der Patty besteht aus faschiertem, also durch den Fleischwolf gedrehtem Fleisch. Ursprünglich wurde vor allem Rindfleisch verwendet. Mittlerweile gibt es die Patties aber auch aus allen anderen gängigen Fleischsorten wie Schwein, Geflügel und sogar Fisch. Neben Patties werden gern auch Filets am Stück im Burger serviert. Die Wahl der Fleischsorte entscheidet über die restlichen Zutaten im Burger. Auch bei der Wahl der Soße ist zu beachten, welches Fleisch verwendet wird, damit alle Zutaten geschmacklich harmonieren. Wer einen Fleischwolf zu Hause hat, kann das gewählte Fleisch selbst faschieren, ansonsten fragen Sie an unserer Fleischtheke in Ihrer GLOBUS Markthalle nach.

Rindfleisch

Der absolute Klassiker bei Burgern ist der Patty aus Rindfleisch. Rindfleisch hat einen kräftigen Geschmack, was heißt, dass man bereits beim Herstellen des Patties viel mit Gewürzen experimentieren kann. Bei der Vorbereitung muss unbedingt darauf geachtet werden, das faschierte Rindfleisch nicht zu sehr durchzukneten und nicht zu lange durchzubraten. So bleibt der Patty locker und saftig.

Schweinefleisch

Eher seltener in der Gastronomie anzutreffen ist die Verwendung von Schweinefleisch in Burgern, abgesehen von der ein oder anderen Scheibe Bacon als zusätzliche Zutat. Im Gegensatz zu Rindfleischpatties muss ein Patty aus Schweinefleisch komplett durchgebraten werden, um gesundheitliche Risiken zu vermeiden. Dabei wird der Patty schnell trocken. Am besten gelingt ein Schweinefleischpatty auf dem Grill. Eine kräftige Würzung des faschierten Fleisches ist willkommen.

Geflügel

Wer ein wenig auf seine Linie achten oder auf rotes Fleisch verzichten möchte, für den ist Geflügel eine hervorragende Alternative zu Rind und Schwein. Das Geflügel kann entweder als gut gewürztes Filet oder als Patty aus faschiertem Geflügelfleisch in den Burger gelegt werden. Bei Geflügelfleisch muss etwas vorsichtiger als bei den anderen Fleischsorten gewürzt werden, da der Geschmack sonst schnell überdeckt wird. Beim Braten oder Grillen bitte darauf achten, dass das Fleisch gut durchgegart ist, um gesundheitliche Risiken zu vermeiden.

Alternativen ohne Fleisch

 

Wer denkt, Burger sind nur etwas für die Fleischpflanzen unter uns, irrt.

Es gibt mittlerweile Myriaden an leckeren fleischfreien Alternativen für Vegetarier und sogar Veganer. Einmal mehr sieht man hier, wie beliebt Burger sind, denn wirklich jeder wird damit satt. Es kommt vor allem auf die Qualität, Zubereitung und Würzung der einzelnen Zutaten an, um hinterher in ein saftiges Geschmacksfeuerwerk zu beißen.

Vegetarisch

In einen vegetarischen Burger darf alles hinein außer Fleisch. Ein lecker marinierter und angebratener Tofu, gegrillter Halloumi oder Patties aus Gemüse oder Linsen sind schmackhafte Alternativen zum Fleisch. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, achten Sie lediglich darauf, dass der Patty aus einer Masse besteht, die formbar ist und zusammenhält. Sonst würde das Burgervergnügen in einer Kleckerei enden.

Vegan

Wer vegan isst, verzichtet auf jegliche tierische Produkte, die Auswahlmöglichkeiten verschmälern sich dadurch jedoch nicht. In den Burger kommen Patties aus Tofu, Pilzen, Nüssen, allerlei Gemüsesorten, Bohnen, Linsen, … die Liste ist endlos. Eines aber sollte das Innenleben, insbesondere der Patty können: sättigen, und das ist mit genannten veganen Zutaten problemlos möglich. Gewürzt werden darf nach Lust und Laune – Hauptsache es schmeckt.

Entdecken sie unsere Burgerrezepte

Echte Burgerliebe ist, wenn man mehr als nur den Klassiker kennt.

Mit GLOBUS zeigen Sie Ihren Gästen, wie sehr Sie Burger lieben. Wir haben Rezepte für Fleischliebhaber, Vegetarier und Veganer zusammengestellt, die garantiert jedem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Um ein Rezept zum Wochenplan hinzuzufügen, klicken Sie bitte auf dieses Icon

Bereich

Bereich

Filter

Bewertung


Alle

3+ Sterne

4+ Sterne

Aufwand


Einfach

Mittel

Schwer

Zubereitungsdauer


Zeit bis 15 Min

Zeit bis 45 Min

Über 45 Min

Entdecken Sie eine Auswahl an veganen und vegetarischen Burger-Patties aus dem GLOBUS Sortiment

Soßen zubereiten

Soßen zubereiten

Ungewöhnliche Rezeptideen

Unverzichtbarer Bestandteil eines Burgers ist die passende Soße. Neben den Standards wie Ketchup und Mayo gibt es eine Vielzahl an Soßen, um den Geschmack der restlichen Burger zu verfeinern.

Mehr lesen

Joghurt-Soße

Zutaten:

  • 500 g Joghurt (10 % Fett)
  • 1 TL Salz, Pfeffer
  • 1 TL getrocknete Minze Zubereitung

Zubereitung:

Für die Joghurtsauce den Joghurt, Salz, Pfeffer und die getrocknete Minze gut verrühren.

Salsa-Soße

Zutaten:

  • 3 TL Rotweinessig
  • 1 TL Öl
  • 1 Chili
  • 3 Tomaten, fein gehackt
  • 2 TL rote Zwiebeln, fein gehackt
  • 3 TL Koriander, fein gehackt
  • Salz

Zubereitung:

Für die Salsa die Tomaten, Zwiebeln und den Koriander hacken und mit den übrigen Salsa-Zutaten vermischen.

Erdnuss-Soße

Zutaten:

  • 1 TL Olivenöl
  • 2 TL rote Zwiebeln, gehackt
  • 1 TL Chilipulver
  • 60 ml Kokosmilch, ungesüßt
  • 2 TL Erdnussbutter
  • 2 TL heißes Wasser
  • 2 TL Erdnüsse, gehackt

Zubereitung:

1. In einer Pfanne 1 TL Olivenöl mit den 2 TL gehackter Zwiebeln samt 1 TL Chilipulver glasig dünsten.

2. Die Kokosmilch hinzufügen und leicht köcheln lassen.

3. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Erdnussbutter und das heiße Wasser einrühren.

4. Dann die gehackten Erdnüsse dazu geben und mit Salz abschmecken.

Käse-Soße

Zutaten:

  • 1 TL Butter
  • 1 TL Mehl
  • 120 ml Milch
  • 230 g Käse, gerieben
  • 2 TL Pecorino, gerieben
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Für die Käse-Sauce Käse schmelzen, die Butter in einer Pfanne zerlassen und das Mehl unterrühren.

2. Anschließend für 30 Sekunden erhitzen.

3. Nun die Milch unterrühren bis eine dicke gleichmäßige Masse entsteht.

4. Dann den geriebenen Käse und den Pecorino untermischen und nach Gusto mit Salz und Pfeffer würzen.

Entdecken Sie eine Auswahl an Burger-Soßen aus dem GLOBUS Sortiment

Burger Buns selber machen

Burger-Buns kann man selbstverständlich schon fertig kaufen, selbstgemacht allerdings schmecken sie sogar noch viel besser und Sie können mit ein wenig Erfahrung selbst ein wenig mit dem Geschmack experimentieren. Für den Sucuk-Burger und den Veggie-Burger hat unsere Sally Buns kreiert und Sie können Sie einfach nachbacken.

Klassischer Burger-Bun

 

Wer es klassisch mag, der findet hier das passende Rezept für Hamburger, Cheeseburger und Co.

Schwarzer Burger-Bun by Sally

 

Im Trend sind jetzt auch schwarze Burger Buns. Wer es einmal ausprobieren möchte, für den ist Sallys Rezept der perfekte Einstieg.

Burger-Buns by Sally

 

Sallys Kreation mit Sesam, Schwarzkümmel und einer leicht fruchtigen Note verleiht dem Burger einen ausgefallenen Geschmack.

Entdecken Sie eine Auswahl an Burger-Buns aus dem GLOBUS Sortiment

Dies könnte Sie auch interessieren

GLOBUS Rezeptwelt

 

Sie lieben kulinarische Köstlichkeiten, verwöhnen Ihre Liebsten gerne mal mit kreativen Gerichten, aber schätzen auch alte Klassiker?

Entdecken Sie immer neue Rezeptideen in unserer GLOBUS Rezeptwelt.

Alle passenden Zutaten finden Sie in Ihrer GLOBUS Markthalle.

Impressum

Datenschutz

Privatsphäre-Einstellungen