Angebote
Produkte
Shop
Mein Globus
Einkaufsliste

Rosé

Durch die rosa Brille

Dieser Sommer wird Rosé! Die Weine mit der verführerischen Farbe versprechen Leichtigkeit und frischen Genuss und sind nicht erst seit Tina Pfaffmann Kult. Im Glas Begeistern Sie mit milden Aromen und leuchtenden Farben – sanfte Meeresbrise inklusive. Wir verraten dir, warum im Sommer kein Weg an Rosé vorbeiführt!

Rosé in Weingläsern

Zum Picknick mit kleinen Leckereien und ofenfrischem Baguette gibt es wirklich nichts Besseres als ein Glas Rosé. Das wissen unsere französischen Nachbarn schon lange, weshalb sich Rosé dort längst als echte Alternative zu Weißwein durchgesetzt hat. Und wer im Sommer in der Stadt der Liebe unterwegs ist, sieht nicht nur durch die rosafarbene Brille, sondern meist auch ins rosafarbene Glas. Rosé wird auch hierzulande immer beliebter und gerade die junge deutsche Winzergeneration hat das Trendgetränk auf ein ganz starkes Niveau gehoben.

Das verführerische Farbenspiel reicht von Zartrosa bis Pink und neben seiner wunderschönen Farbe überzeugt Rosé auch auf der Zunge mit großer Vielfalt: Je nach Rebsorte duftet der rosafarbene Wein nach Blüten wie Rosen, nach roten Früchten, zum Beispiel Himbeeren, Erdbeeren, nach Sauerkirschen oder nach Cassis. Aber auch Pfirsich, Rhabarber und sogar manchmal auch Litschi und Maracuja finden sich in den frischen und spritzigen Weinen wieder.

Wie entsteht eigentlich die typische Rosé-Farbe?

Nein, auch wenn es theoretisch möglich wäre, entsteht Roséwein nicht durch das Mischen von rotem und weißem Traubensaft, sondern wird aus roten Trauben hergestellt. Wenn der Winzer die leicht angepressten Beeren (die Maische) vor dem Abpressen ruhen lässt, verfärben die Pigmente in den Beerenhäuten den eigentlich farblosen Traubensaft der roten oder blauen Beeren. Wartet der Kellermeister nicht zu lange, entstehen so hauchzarte Roséweine. Je mehr Zeit vergeht, ehe er den Saft von den Beerenhäute trennt, desto dunkler und kraftvoller wird der Wein.

Übrigens: In Deutschland spielt Rosé insbesondere in der Pfalz eine große Rolle. Außerdem werden in Rheinhessen und Baden viele Flaschen Rosé abgefüllt. Hier haben engagierte Winzer mit viel Arbeit und Know-how die rosafarbenen Weine auf ein sehr gutes Niveau gehoben.