Was für ein Weintyp bist du?

9 Fragen, 9 Antworten, und du weißt es!

Wenn ein Wein eine Holznote hat, lässt du ihn nicht gleich zurück gehen oder kippst ihn weg. Tannine und Cuvée sind für dich längst keine Fremdwörter mehr. Gut! Oder gehörst du zu denjenigen, die vor dem Weinregal stehen und denken: Oh, das Etikett sieht geil aus, den nehme ich! Und alles andere wichtige auf dem Etikett ist dir (noch) egal? Finde in unserem Weinlounge-Quiz heraus, wie gut dein Weinwissen ist und ob du ein Wein Beginner, Wein Lover oder sogar Wein Nerd bist.

So einfach geht’s: Fragen beantworten, Fragennummer und Buchstaben notieren und am Ende überprüfen, wie viele richtige Antworten du hast.

1. Bei welcher Temperatur sollte man einen jungen, fruchtigen Rotwein servieren?

A) bei 12–14 Grad Celsius

B) bei Zimmertemperatur

C) bei 16–18 Grad Celsius

2. Ein reinsortiger Wein ist ein Wein, der …

A) ... immer nur eine einzige Traubensorte enthält.

B) ... zu 100 Prozent aus Trauben vom Rhein hergestellt worden ist.

C) ... noch 15 Prozent andere Trauben enthalten darf.

3. Was bedeutet, es wenn ein Wein schwer ist?

A) Man sollte nicht mehr als einen Karton davon tragen. Der Wein wiegt zu viel.

B) Der Wein ist stark aromatisch und hat einen hohen Alkoholgehalt.

C) Der Wein ist schwer verdaulich.

4. Schlürfen bei der Weinverkostung: Experten-mäßig oder extrem peinlich?

A) Auf keinen Fall. Das machen nur Pseudo-Experten.

B) Ja, durch das Schlürfen erhöh sich die Sauerstoffzufuhr zum Wein, wodurch er sein Aroma besser entfalten kann.

C) Ja, aber nur bei Schaumweinen.

5. Oft wird ein Wein als trocken, halbtrocken oder lieblich beschrieben? Welcher Bestandteil ist dafür verantwortlich?

A) die Gerbstoffe

B) die enthaltene Säure

C) der Zuckeranteil

6. Ein Cuvée ist …

A) ... ein Wein, der aus verschiedenen Rebsorten hergestellt ist.

B) … ein Wein, der in einem runden Fass ausgebaut wurde.

C) … ein Wein, der aus Frankreich kommt.

7. Was ist ein Bocksbeutel?

A) Ein Bocksbeutel ist die typische Flaschenform (flachgedrückte Kugelform) aus dem Weinland Franken.

B) Ist eine Vorrichtung, um im Weinberg Schädlinge, wie die Blattlaus, mithilfe von Duftstoffen zu fangen.

C) Ist eine Ledermanschette, welche die Weinflasche beim Transport vor Schlägen schützen soll.

8. Was versteht man unter einem Blanc de Noirs?

A) Ein Wein, dessen Trauben bei Vollmond geerntet wurden.

B) Einen Weißwein der aus Rotweinsorten gekelterter wurde.

C) Einen seltenen Bordeaux-Wein, der aus schwarzen Trauben mit weißen Kernen hergestellt wird.

9. Eine Magnum-Flasche (1,5 Liter) gilt als ...

A) ... als ideal für Fuselwein, da sie das Aroma eines minderwertigen Weins verbessern kann.

B) ... problematisch für die Aufbewahrung von Wein ohne Kohlensäure, deshalb wird sie hauptsächlich für Schaumwein und Champagner verwendet.

C) ... ideal für edle Tropfen, da die Flaschenreifung langsamer erfolgt.

Richtige Lösungen:

Frage 1: A Frage 2: CFrage 3: BFrage 4: BFrage 5: C
Frage 6: AFrage 7: AFrage 8: BFrage 9: C 

Auswertung

Eine junge Frau mit einem Glas Rotwein

0 bis 3 richtige Antworten: Wein Beginner

Du bist ein Wein Beginner. Wie schön! Ganz ehrlich, du bist zu beneiden. Vor dir liegt noch eine ganze Welt zum Entdecken und Probieren. Im Moment gibt es bei dir wahrscheinlich nur zwei Kategorien, nämlich “schmeckt” und “schmeckt nicht”. Aber mach dir keine Sorgen, die Weinwelt ist zwar beeindruckend groß, aber kein Buch mit sieben Siegeln. Probieren geht hier definitiv über Studieren und die Zunge mit ihren Geschmacksknospen braucht einfach regelmäßiges Training.

Unser Tipp für Wein Beginner: Vergleiche so oft es geht! Wenn du nur einen Wein probierst, fällt es meist schwerer, zu beschreiben, was dir daran gefällt oder eben nicht. Im direkten Vergleich wird das umso deutlicher. Und keine Sorge vor dem nächsten Weinevent, wenn dir Dekantieren, Bouquet und Tannine nichts sagen, helfen im Notfall einfach Nicken, Lächeln und Nachschenken.

Eine junges Paar in den Weinbergen mit einem Glas Weißwein

3 bis 7 richtige Antworten: Wein Lover

Wow! Nicht schlecht. Auf dem Weg zum Wein Nerd hast du bereits einiges erreicht: Deine Zunge erkennt schon viele Aromen und das Beste daran? Du kannst sie auch beschreiben. Im Restaurant wählst du erfolgreich den Wein aus und selbst auf einer Weinprobe kannst du ab und zu mit Weinangeberwissen glänzen. Mach einfach weiter so und bleib neugierig. Mit jedem Wein, den du probierst, werden deine Geschmacksknospen feiner und besser.

Unser Tipp für Wein Lover: Genieße Wein so oft es geht mit Gleichgesinnten und redet gemeinsam über eure Erfahrungen. Beim Sprechen über Wein kann man viel tiefer in die Materie eintauchen und einen Wein gemeinsam erforschen. Lade deine Freunde doch schon für das nächste Wochenende zu einer gemütlichen Weinprobe ein!

Ein Mann bei der Verkostung von Rotwein

8 bis 9 richtige Antworten: Wein Nerd

Respekt! Du bist ein echter Wein Nerd. Wenn jemand das Bukett beschreibt, suchst du nicht nach den Blumen im Raum, sondern steckst geübt die Nase in das Weinglas und bei dir zu Hause steht natürlich sowohl eine Weinkaraffe als auch ein Dekanter. Du kennst dich aus in der Weinwelt und hast deine klaren Favoriten.

Wir haben daher nur diesen Tipp für dich: Bleib neugierig und offen! Es gibt unzählige wunderbare Weine und die Entdeckungsreise hört selbst für absolute Weinkenner und Sommeliers niemals auf – das ist ja das einmalig-geile am Wein!