Angebote
Produkte
Shop
Mein Globus
Einkaufsliste

Nachhaltige Körperpflegeprodukte – leisten Sie Ihren Beitrag zum Umweltschutz

Schön und gepflegt wollen wir alle sein. Doch mit steigendem Bewusstsein für die Endlichkeit der Ressourcen auf unserem Planeten rückt auch bei der Körperpflege die Nachhaltigkeit ins Zentrum unserer Aufmerksamkeit. Shampoo, Seife, Creme und Lotion – sie alle sind beim Kauf gut verpackt: leider in Plastik. Nachhaltig agieren wir in diesem Bereich damit nicht!

Doch es geht auch anders! Welche Möglichkeiten Ihnen Ihr Globus-Markt in puncto nachhaltige Körperpflegeprodukte und Kosmetik bietet und wie einfach Sie sich Ihre Pflege selbst herstellen können, lesen Sie hier. Indem Sie bei der Gesichts- und Körperpflege neue Wege gehen, erhalten Sie nicht nur Ihre eigene Schönheit, sondern auch die unserer Umwelt. Zumindest tragen Sie dadurch ein gutes Stück dazu bei!

Das kleine 1x1 der nachhaltigen Körperpflege

Festes Shampoo hält deutlich länger als die flüssige Variante und kommt in der Regel ohne Konservierungsstoffe aus. Während flüssige Haarwaschmittel in eine Plastikverpackung abgefüllt werden, gibt es feste Shampoos ohne Plastikmüll. Außerdem lassen sich feste Shampoos aufgrund des geringen Packmaßes leicht transportieren. Ein weiterer Pluspunkt: Sie können nicht auslaufen.

Je nach Größe des Stücks reicht festes Shampoo für etwa 40 bis 80 Haarwäschen. Dabei können Sie einige Dinge beachten, um die Anwendungshäufigkeit zu erhöhen. Festes Shampoo sollte in einer Seifenschale gelagert werden – so hat es die Möglichkeit, abzutropfen und an der Luft zu trocknen. Außerdem sollte es nicht direkt unterhalb der Brause aufbewahrt werden.

Es gibt zwei Anwendungsarten für festes Shampoo, die gute Erfolge versprechen: Bei der ersten Variante schäumen Sie das Shampoo-Stück in der Hand auf und seifen sich danach die Haare damit ein. Alternativ können Sie die Haare auch direkt mit dem festen Shampoo einreiben. Viele Anwender schwören auf diese Methode.

Laut Stiftung Warentest belegte das feste Shampoo mit Mandarine-Basilikum Duft von Alverde den ersten Platz. Doch auch andere feste Shampoos schnitten mit „gut“ ab, etwa das feste Shampoo von Foamie, das Sie auch in der Drogerie-Abteilung Ihres Globus-Warenhauses finden.

Festes Shampoo unterscheidet sich hinsichtlich der Inhaltsstoffe nur geringfügig von der flüssigen Variante. In Ihrem Haar verhält es sich genauso wie normales Shampoo. Festes Shampoo ist somit auch für trockene und empfindliche Kopfhaut geeignet und beinhaltet größtenteils natürliche Inhaltsstoffe. Achten Sie beim Kauf jedoch darauf, dass es sich wirklich um festes Shampoo und nicht um Haarseife handelt – diese erfordert zusätzliche Haarpflege.

So wird die Körperpflege nachhaltig!

Mutter und Tochter im Bademantel mit Handtuchturban cremen sich ein

Nachhaltigkeit hat sich in letzter Zeit zu einem regelrechten Schlagwort entwickelt und taucht gern im Zusammenhang mit dem Klimaschutz auf. Doch was verbirgt sich genau hinter dem Begriff?

Nachhaltigkeit hat viele Gesichter – auch in der Körperpflege. Dabei geht es um ökologische, ökonomische und soziale Aspekte und nicht ausschließlich um einen geringen CO2-Abdruck.

Das Schlagwort zielt darauf ab, Verantwortung zu übernehmen – für die Umwelt, faire Arbeitsbedingungen und angemessene Löhne. Nachhaltige Körperpflegeprodukte machen vor allem natürliche Inhaltsstoffe aus und Rohstoffe, die nachwachsen, wie Bambus. Gut sind deshalb auch Produkte für die Körperpflege, die sich immer wieder verwenden lassen.

Naturkosmetik, die auf Erdölprodukte und Tierversuche verzichtet, ist ein guter Anfang für mehr Nachhaltigkeit bei der Pflege. Denn billiges Erdöl bildet die Ausgangsbasis für viele Tenside, Konservierungs- und Duftstoffe. Daher findet es sich häufig in konventioneller Kosmetika und verbirgt sich hinter verschiedenen Begriffen.

Auch Körperpflegeprodukte mit Bio-Siegel eignen sich als nachhaltige Körperpflege. Die Inhaltsstoffe dieser Produkte müssen zu mindestens 95 Prozent aus Bio-Anbau stammen. Nachhaltige Kosmetik, die das Badezimmer plastikfrei macht, verzichtet außerdem auf Mikro-Plastik, die winzig kleinen Plastik-Teilchen, die sich in der Umwelt absetzen und nur schlecht abbauen lassen. Bio- und Naturkosmetik ist deshalb auch hier eine gute Wahl.

Denken wir vom Inhalt zur Verpackung weiter: Darin steckt gigantisches Potenzial für nachhaltige Pflegeprodukte. Wie viele Flaschen und Dosen stehen in Ihrem Bad? Ein erster Schritt besteht darin, Nachfüllpackungen für Flüssigseife und Co. zu verwenden, statt immer neue Produkte zu kaufen. Der Plastik-Anteil im Haushalt reduziert sich durch den Verzicht auf wenig ergiebige Produkte, durch die umso mehr Müll anfällt.

Noch besser sind natürlich Pflegemittel, die ganz ohne Verpackung auskommen und so der Zero-Waste-Bewegung entsprechen. Das kann beispielsweise DIY-Kosmetik sein. Das Shampoo, die Gesichtspflege und Seife, die Sie sich selbst anrühren, erweisen sich so als optimale nachhaltige Körperpflegeprodukte.

Auf zu Globus – nachhaltige Körperpflegeprodukte kaufen

Seifenstück in einer Schale

Damit Sie bei Ihrem nächsten Einkauf bei Globus an nachhaltige Körper- und Gesichtspflege denken, haben wir Ihnen hier ein paar Produkte aufgelistet, die sich durch ihre Nachhaltigkeit auszeichnen:

  • Zahnbürste: Das wichtigste Utensil für die Zahnpflege gibt es auch als umweltfreundliche Alternative aus Bambus zu kaufen! Oder auswechselbare Zahnbürstenköpfe nutzen statt immer neue.
  • Waschbare und damit wiederverwendbare Abschminktücher: Damit wird die tägliche Gesichtspflege nachhaltig.
  • Nachfüllpackungen: So entsteht weniger Verpackungsmüll.
  • Festes Shampoo: Damit verbannen Sie zahlreiche Plastikflaschen aus dem Bad und reduzieren den Müll erheblich.
  • Mehrwegrasierer statt Einmalprodukte: Rasierer mit wechselbarer Klinge lassen sich immer wieder verwenden.

Nachhaltig im Bad: 5 Tipps für mehr Nachhaltigkeit bei der Körperpflege

Nachhaltige Pflegeprodukte wie Siefe am Stück, eine austauschbare Zahnbürtse, Deo in Puderform

1. Probieren Sie nachhaltiges Shampoo. Neben dem klassischen Seifenblock gibt es mittlerweile auch die Haarpflege in fester Form.

Ihr Vorteil dabei: Auch in kleinen Größen ist das nachhaltige Shampoo äußerst ergiebig. Es kommt häufig mit einer schlichten Papierverpackung aus. In der Drogerie-Abteilung in Ihrem Globus-SB-Warenhaus finden Sie zum Beispiel festes Shampoo von Foamie oder Nature Shampoo Lemon Lime von Kappus.

2. Gehen Sie die Zahnpflege nachhaltig an: Steigen Sie bei Zahnbürsten auf Holz-Varianten um, deren Griff plastikfrei ist.

Extra Tipp: Austauschbare Bürstenköpfe – ob elektrisch oder nicht – reduzieren den regelmäßig anfallenden Müll noch einmal.

3. Plastikfreie Verpackung: Produkte im Glas- oder Blechbecher machen viele Produkte zur nachhaltigen Kosmetik.

Weiter denken: Die leeren Behälter der Pflege- und Kosmetikprodukte lassen sich neu befüllen oder anderweitig nützlich wiederverwenden.

Je sortenreiner und schlichter die Verpackung der Produkte, desto einfacher und umweltschonender lässt sie sich entsorgen.

4. (Plastik-)Müll lässt sich im Bad zwar deutlich reduzieren, aber nicht völlig vermeiden. Wichtig ist deshalb die richtige Mülltrennung.

Extra-Tipp: Jeweils eigene Behälter für Altpapier, Verpackungsmüll und Restmüll schützen auch im Badezimmer vor der Versuchung, den Abfall einfach bequem zusammen in einem Mülleimer zu entsorgen.

5. Was wir selbst machen, verbrauchen wir bewusst – das gilt auch für die tägliche Pflege. Mit natürlichen Zutaten können Sie sich nachhaltige Körper- und Gesichtspflege selbst herstellen und Ihren Bedürfnissen anpassen.

Nachhaltiges Shampoo – Haarewaschen ohne Plastik

Gerade durch die Haarwäsche entsteht reichlich Müll aus Plastik, der unsere Umwelt massiv belastet. Da ist nachhaltiges Shampoo gefragt. Und das gibt es – in fester Form. Diese Alternativen liegen gerade voll im Trend und etablieren sich als nachhaltige Körperpflegeprodukte. Denn in fester Form braucht die Pflege für die Haare nur ein Minimum an Verpackung. Außerdem sind die Produkte ergiebiger und helfen der Umwelt damit zweifach. Dabei sieht das nachhaltige Shampoo aus wie ein Stück Seife, ist aber keine!

Im Prinzip handelt es sich dabei um Shampoo, dem das Wasser entzogen wurde. Damit ist der Unterschied zu konventionellen Produkten gering. In den meisten Fällen verzichten die nachhaltigen Shampoos obendrein auf schädliche Inhaltsstoffe und sind somit gesünder für Haar und Kopfhaut. Zu unterscheiden ist festes Shampoo allerdings von Haarseifen, bei denen eine echte Verseifung stattgefunden hat.

Festes Shampoo kann dagegen bei der Reinigungskraft locker mit der konventionellen Variante aus der Plastikflasche mithalten, brilliert dabei vor allem in seiner Ökobilanz. Das nachhaltige Shampoo schäumt so gut wie jedes andere. Bei der Anwendung gibt es natürlich Unterschiede: Die Haarpflege nass machen und sie sanft über das Haar reiben. Dann geht es ans Aufschäumen und Verteilen.

Feste Shampoos bieten nicht nur für Umweltbewusste Vorteile, weil sie den Plastikmüll reduzieren, auch unterwegs auf Reisen können sie punkten. Denn in fester Form kann das nachhaltige Shampoo garantiert eines nicht: auslaufen!

Foamie festes Shampoo

Wow-Gefühl statt langweiliger Routine!
Foamie festes Shampoo

Für das ultimative Wascherlebnis wird Foamie festes Shampoo unter fließendem Wasser aktiviert, der Schaum vom Haaransatz bis in die Spitzen verteilt, sanft einmassiert und anschließend sorgfältig ausgespült.

Natürlich frei von Plastik, Parabenen, Silikonen, Mineralöl und Lilial und zu 100 % vegan und tierversuchsfrei in Deutschland hergestellt.

Dank der integrierten Baumwollschnur zum Aufhängen benötigt das feste Shampoo keine Plastikverpackung und hält der Umwelt zuliebe bis zu 25 Anwendungen. Ein echtes nachhaltiges Körperpflegeprodukt eben!

Aloe You Vera Much für trockenes Haar, Hibiskiss für geschädigtes Haar und Shake Your Coconuts für normales Haar machen Ihre nächste Haarwäsche zu einem wahren Erlebnis!

Natrue Shampoo Lemon Lime

Konsequent ökologische und nachhaltige Haarpflegeprodukte
Natrue Shampoo Lemon Lime

Das von Kappus entwickelte feste Shampoo besticht durch eine Vielzahl positiver Eigenschaften:

  • Die Shampoos sind plastikfrei und damit der ideale Beitrag zum Badezimmer ohne Plastik.
  • Die Faltschachtel besteht aus nachhaltigem, PEFC-zertifiziertem Karton.
  • Es ist deutlich ergiebiger als das flüssige Pendant.
  • Das Produkt besitzt die NATRUE-Zertifizierung – ein weltweit anerkanntes Siegel für Naturkosmetik.
  • Es ist ohne Tierversuche hergestellt und vegan.
  • Ohne Plastik auch im Inhalt: Es ist frei von Mikroplastik, Mineralölbestandteilen und Konservierungsstoffen

Ganz ohne Verpackung: nachhaltige Körperpflegeprodukte selbst machen:

Bei Nachhaltigkeitsthemen geht es um den bewussten Umgang mit Ressourcen. Besonders bewusst gehen wir mit den Dingen um, die wir selbst gemacht haben. Eine selbstangerührte Creme, Lotion und Seife sind daher die nachhaltigsten Produkte.

Und es kommt noch besser: Selbstgemachte nachhaltige Gesichtspflege und weitere Pflegemittel enthalten nur die Inhaltsstoffe, die wir selbst ausgewählt haben. Natürliche Zutaten wie duftende Kräuter und ätherische Öle ergeben einen ganz neuen Wohlfühlmoment. Außerdem lässt sich DIY-Körperpflege zielgerichtet auf unsere Bedürfnisse und die unserer Kinder abstimmen.

Doch welche Pflegeprodukte können wir selbst herstellen? Lassen Sie sich von unseren Vorschlägen inspirieren. Ein Teil der Zutaten ist in nahezu jedem Haushalt vorhanden, viele weitere erhalten Sie in Ihrem Globus-Markt:

  • natürliche Haarpflege mit Wascherde, Kastanien oder Roggenmehl als Shampoo-Alternative
  • nachhaltige Gesichtspflege mit Pflanzenöl, selbst gemachte Gesichtsmasken und -peelings, Gesichtswasser aus Hausmitteln wie Apfelessig und Natron
  • Lippenpflege aus Kokosöl und Bienenwachs
  • nachhaltige Kosmetik wie Lippenstift und Mascara
  • Duschgel
  • Handcreme
  • Deo aus Natron und Kokosöl
  • selbst gemachte Peelings als nachhaltige Körperpflege
  • Körperlotion
  • Salbe für die Intensivpflege
  • Zahnpflege zum Selbstmachen

DYI Fester Duschblock

Nachhaltige Duschpflege einfach selbstgemacht
Selbstgemachte Seifen

Das brauchen Sie:

  • 150 g Sheabutter, Kakaobutter oder Kokosöl
  • 150 g pflanzliches Tensid, zum Beispiel Sodium Cocoyl Isethionate oder Sodium Lauryl Sulfoacetate (erhältlich im Onlinehandel)
  • 150 g Speisestärke
  • Seifenform (alternativ eine kleine Tupperdose)
  • Mundschutz

So funktioniert’s:

Legen Sie zunächst den Mundschutz an, da es sich bei Tensiden um feines, staubendes Pulver handelt. Schmelzen Sie die Butter bzw. das Öl im Wasserbad. Vermengen Sie währenddessen Tensid und Speisestärke und geben das geschmolzene Fett hinzu. Alles gut vermischen in die Seifenform füllen und für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die fertigen Duschblöcke können Sie beispielweise in einem Leinensäckchen aufbewahren und bei der Verwendung mit etwas Wasser benetzen. Das Grundrezept lässt sich auch ganz einfach mit weiteren Zutaten ergänzen: Mit grobem Meersalz, getrocknetem Kaffeesatz oder Haferflocken versetzt, stellt sich ein milder Peeling-Effekt ein. Olivenöl, Hafermilch oder Tonerde eignen sich als hautpflegende Zusätze. Und wenige Tropfen eines ätherischen Öls, etwa von Zitronen, Lavendel oder Zedernholz, sorgen für einen himmlischen, natürlichen Duft.

DIY Lippenbalsam

Natürliche Lippenpflege mit Bienenwachs
Lippenbalsam

Gerade im Winter greifen wir gerne zu Pflegeprodukten, um trockenen und spröden Lippen entgegenzuwirken.

Diese selbstgemachte Lippenpflege kommt dabei mit natürlichen Zutaten aus und ist bis zu 5 Monate lang haltbar.

Das brauchen Sie:

  • 30 g Bienenwachs (erhältlich im Onlinehandel)
  • 60 ml Olivenöl (Globus Extra natives Olivenöl)
  • 2 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • kleine Tiegel oder leere Lippenstifthülsen

So funktioniert’s:

Das Öl in einem Topf erwärmen. Bienenwachs hinzugeben und schmelzen lassen. Die Masse etwas abkühlen lassen und das Lavendelöl hinzugeben. Zum Schluss einfach in Tiegel oder Lippenstifthülsen füllen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Naturkosmetik selbst herstellen mit Globus

Entdecken Sie weitere DIY-Rezepte
Eine Frau mit Gesichtsmaske

Naturkosmetik ist seit vielen Jahren ein steigender Trend, seine eigene Kosmetik im „Do it yourself“-Verfahren, kurz DIY, herzustellen ebenso.

Menschen, die aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen genauer auf die Zutatenliste schauen, legen viel Wert darauf, alle einzelnen Komponenten in Ihren Pflegeprodukten zu kennen.

Gern hilft Ihnen Globus bei der Inspiration neuer DIY Naturkosmetik weiter.

Dies könnte Sie auch interessieren:

Bewusst Pflegen mit Globus

Was bedeutet „Bewusst pflegen“?
Stücke einer Aloe Vera Pflanze aufgeschnitten und Gesicher eines Hund, Hasens und einer Katze

Jeder Tag ist anders. Wir sind jeden Tag anders. Manchmal ist uns nach belebender Stärkung, dann wiederum haben wir das Bedürfnis nach Entspannung. Wer sich selbst bewusst pflegt, pflegt im Einklang mit der Natur – und erkennt die Signale seines eigenen Körpers.

Die Natur ist eine Meisterin darin, Defizite auszugleichen und Dinge wieder ins Lot zu bringen. Doch nimmt der Stress einmal überhand, so ist es hilfreich, ihr einen kleinen Wink zu geben. Beispielsweise mit Körperpflegeprodukten auf Heilpflanzenbasis. Sie pflegen bewusst und inspirieren die Natur zu neuen Taten.

Freilich hört bewusst pflegen nicht bei uns Menschen auf, auch unsere Tiere benötigen Pflege, Fürsorge und eine artgerechte Haltung. Voraussetzung ist, dass wir hierfür die richtigen Informationen haben. Dies unterstützen wir von Globus mit passenden Inhalten, Tipps, Produktlösungen und Mehrwerten.