Angebote
Produkte
Shop
Mein Globus
Einkaufsliste

Globus eröffnet in Krefeld und Braunschweig sein 48. und 49. SB-Warenhaus.

Eröffnung Globus Krefeld
Banddurchschnitt für Globus in Krefeld: Marktleiter Mario Wendt, Martin Schröter (Patrizia GmbH), Matthias Bruch (Geschäftsführer Globus Holding), Eckart Preen (Wirtschaftsdezernent der Stadt Krefeld) und Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer. Bildnachweis: Globus SB-Warenhaus

Eröffnung Globus Braunschweig
Banddurchschnitt für Globus in Braunschweig: Jan Störr (Projektleiter Integrationsmanagement Globus SB-Warenhaus), Marktleiter Giovanni Rizzo, Jochen Baab (Geschäftsführer Globus SB-Warenhaus) und Gerold Leppa (Wirtschaftsdezernent der Stadt Braunschweig). Bildnachweis: Globus SB-Warenhaus.

St. Wendel, 10. Mai 2021. Am heutigen Vormittag öffneten gleich an zwei Standorten neue Globus-Märkte. Bei der Eröffnung des 48. Globus SB-Warenhauses in Krefeld am frühen Morgen schnitten Matthias Bruch, Geschäftsführer der Globus Holding, Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer, Wirtschaftsdezernent Eckart Preen, sowie Mario Wendt, Geschäftsleiter im Globus Krefeld feierlich das Band durch. Parallel dazu eröffnete das 49. SB-Warenhauses in Braunschweig. Dort begrüßten Gerold Leppa, Wirtschaftsdezernent der Stadt Braunschweig, Jochen Baab, Sprecher der Geschäftsführung Globus SB-Warenhaus, und Giovanni Rizzo, Geschäftsleiter Globus Braunschweig, die erste Kunden. Globus hatte die ehemalige real-Markthallen am 25. April 2021 übernommen und innerhalb von nur zwei Wochen ins Unternehmen integriert.

"Nach einer intensiven zweiwöchigen Umbauphase freuen wir uns sehr, unsere Kunden heute in unseren neuesten Globus-Märkten Willkommen zu heißen", sagt Jochen Baab, Sprecher der Geschäftsführung. "Wir sind fest davon überzeugt, mit unserem innovativen Globus-Konzept die Regionen in Krefeld und Braunschweig ergänzen und bereichern zu können."

Innerhalb von nur zwei Wochen haben die ehemaligen real- und neuen Globus-Mitarbeiter gemeinsam mit einem großen Team aus erfahrenen Globus-Kollegen und Handwerkspartnern die ehemaligen real-Markthallen in Krefeld und Braunschweig umgeflaggt. Entstanden sind großzügige und moderne Märkte mit Fokus auf Frische und Eigenproduktion. Produziert wird zukünftig direkt vor Ort in Meisterbäckerei, Fachmetzgerei, Sushi-Bar und an den Frischetheken sowie in der Küche der neuen Globus-Restaurants, die eröffnen sollen, sobald es die Pandemie-Bestimmungen erlauben. Eine wichtige Rolle spielen an den Standorten auch regionale und lokale Produzenten, Lieferanten und Dienstleister – während in Braunschweig rund 300 Artikel zur Eröffnung aus der Region stammen, stehen in Krefeld bereits rund 1.800 regionale Produkte im Regal. Ergänzt wird das Lebensmittel-Sortiment weiterhin durch eine große Auswahl haushaltsnaher Nonfood-Produkte.

Die mehr als 500 ehemaligen real-Mitarbeiter an den beiden Standorten wurden von Globus alle übernommen und konnten sich in den vergangenen beiden Wochen bei ausführlichen Schulungen bereits mit ihren neuen Globus-Kollegen und dem Unternehmen vertraut machen. Perspektivisch schafft Globus an den Standorten insbesondere in seinen handwerklichen Produktionsstätten weitere Arbeits- und Ausbildungsplätze.

"Als produzierender Händler, bieten wir neben den klassischen Einzelhandelsberufen auch Stellen in traditionellen Handwerksberufen wie Bäcker und Metzger an“, sagt Jochen Baab. "In den vergangenen Wochen konnten wir bereits große Vorfreude und Aufbruch bei den Mitarbeitern verspüren. Es freut mich sehr, dass wir nun endlich in Krefeld und Braunschweig starten können."

Über Globus
Vor über 190 Jahren von Franz Bruch im saarländischen St. Wendel als Kolonialwarenladen gegründet, führt Matthias Bruch als geschäftsführender Gesellschafter das Familienunternehmen Globus bereits in sechster Generation. Heute betreibt die Globus-Gruppe neben 47 SB-Warenhäusern in Deutschland 97 Globus Bau- und Elektrofachmärkte sowie 32 Globus Hypermärkte in Tschechien und Russland. In seinen deutschen SB-Warenhäusern beschäftigt Globus derzeit rund 19.000 Mitarbeiter und gehört mit einem Umsatz von 3,38 Mrd. Euro (2019/2020) innerhalb der deutschen Handelslandschaft zu den "Kleinen unter den Großen". Damit unterscheidet sich Globus aber auch von den typischen Filialisten: Ein Globus-Markt kommt nicht von der Stange, sondern ist zugeschnitten auf die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen in der jeweiligen Region. Frische Qualität und Eigenproduktion stehen dabei im Fokus. In den Globuseigenen Meisterbäckereien, Fachmetzgereien und Restaurants bereiten die Mitarbeiter täglich eine Vielzahl an Lebensmitteln selbst von Hand zu. Regionale und lokale Partnerschaften spielen bei Globus eine zentrale Rolle: Jeder Markt arbeitet mit bis zu 100 Produzenten und Handwerksbetrieben aus der Region zusammen. Soziales Engagement, wie die Unterstützung von Vereinen, Schulen und sozialen Einrichtungen sowie die Zusammenarbeit mit den regionalen Tafeln, ist für die Globus-Märkte selbstverständlich. Die Aktivitäten der Märkte werden ergänzt durch die Projekte der gemeinnützigen Globus-Stiftung. Im Inland liegt der Förderschwerpunkt auf der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in schwierigen Situationen mit dem Schwerpunkt der Eingliederung ins Berufsleben. Im Ausland liegt der Schwerpunkt auf der Verbesserung der medizinischen Versorgung sowie Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in Regionen, in denen Menschen Unterstützung benötigen.

Factsheet Globus Braunschweig
Factsheet Globus Krefeld

Medienkontakt:
Globus Pressestelle
Isabel del Alcazar / Melina Rehhorn
Telefon: 0721 62514-23
E-Mail: presse@globus.net

PDF