Angebote
Produkte
Shop
Mein Globus
Einkaufsliste

Richtfest für Globus in Neunkirchen.

Neunkirchen, 17. September 2021. Nach 14-monatiger Bauzeit erreicht der neue Globus-Markt in Neunkirchen einen weiteren Meilenstein: Beim traditionellen Richtfest feierten Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger, Finanzminister Peter Strobel, Landrat Sören Meng und Neunkirchens Oberbürgermeister Jörg Aumann gemeinsam mit den Globus-Geschäftsführern Matthias Bruch und Jochen Baab den aktuellen Baufortschritt. Die Eröffnung des Globus-Markts ist für das erste Quartal 2022 geplant.

"Nach einigen wenigen Anlaufschwierigkeiten und Verzögerungen im Bauplan freuen wir uns umso mehr mit dem heutigen Richtfest unserem neuen Globus-Markt die Krone aufzusetzen", erläuterte Matthias Bruch, Geschäftsführer Globus Holding in seinem Grußwort an die anwesenden Gäste. "Ein besonderer Dank geht an die Stadt Neunkirchen sowie an alle am Bau Beteiligten für die gute, schnelle und konstruktive Zusammenarbeit in den vergangenen Monaten. Wir können es kaum erwarten mit Neunkirchen einen weiteren Markt im Saarland, unserer Heimat, zu eröffnen."

Seit der Grundsteinlegung im Frühjahr ist auf dem Areal viel passiert: das Fundament sowie die Mauerwerksarbeiten wurden fertig gestellt und es konnte bereits mit der Errichtung des Stahlbaus begonnen werden. Abgeschlossen ist ebenfalls die Anbindung an die Königsbahnstraße durch einen Kreisverkehr. Zudem wurde bereits ein Teilbereich des zukünftigen Parkplatzes asphaltiert und mit der Installation der Haustechnik begonnen.

"Der neue Globus-Markt stärkt nicht nur die Stadt Neunkirchen als attraktives Einkaufsziel, sondern schafft auch viele weitere Arbeitsplätze für die Menschen in der Region. Das bringt Leben und Wertschöpfung nach Neunkirchen. Mit dem Neubau setzt Globus aber auch ein starkes Zeichen für die Zukunft unseres Wirtschaftsstandorts. Das beweist auch einmal mehr die starke Verwurzelung des Unternehmens im Saarland. Der neue Markt ist ein gutes Signal für die Region", sagte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger.

Oberbürgermeister Jörg Aumann verwies in seiner Rede darauf, dass der Markt weitere Kunden und Kaufkraft in die Stadt Neunkirchen bringe. Zudem seien die Investitionen und Aufträge des Familienunternehmens gut für den lokalen Wirtschaftskreislauf. "Ich freue mich, dass Globus Teil der Einkaufsstadt Neunkirchen wird und der neue Markt Formen annimmt. Die Ansiedlung ist gerade in der jetzigen Situation Gold wert. Die Schaffung neuer Ausbildungs- und Arbeitsplätze sowie die Ergänzung im Lebensmittelbereich sind wichtige Schritte zur Entwicklung unserer Stadt", schlussfolgerte der Oberbürgermeister.

Fokus auf Frische und Eigenproduktion
Der Fokus des neuen Marktes ist stark Lebensmittel-orientiert und liegt auf der hauseigenen Fachmetzgerei und der Meisterbäckerei. Mit einer Verkaufsfläche von rund 7.150 m² wird Neunkirchen das kleinste Globus SB-Warenhaus im Saarland und zeichnet sich durch eine sehr gute fußläufige Anbindung zur Innenstadt aus. Globus investiert in Neunkirchen mehr als 50 Millionen Euro und schafft rund 250 Arbeits- und Ausbildungsplätze in 15 Berufsgruppen.

Aktuelle Infos zum Projekt und zum Baufortschritt finden Interessierte unter www.globus.de/neunkirchen und auf der Facebook-Seite "Unser Globus Neunkirchen".

Über Globus
Vor über 190 Jahren von Franz Bruch im saarländischen St. Wendel als Kolonialwarenladen gegründet, führt Matthias Bruch als geschäftsführender Gesellschafter das Familienunternehmen Globus bereits in sechster Generation. Heute betreibt die Globus-Gruppe neben 50 SB-Warenhäusern in Deutschland 97 Globus Bau- und Elektrofachmärkte sowie 32 Globus Hypermärkte in Tschechien und Russland. In seinen deutschen SB-Warenhäusern beschäftigt Globus derzeit rund 19.000 Mitarbeiter und gehört mit einem Umsatz von 3,38 Mrd. Euro (2019/2020) innerhalb der deutschen Handelslandschaft zu den "Kleinen unter den Großen". Damit unterscheidet sich Globus aber auch von den typischen Filialisten: Ein Globus-Markt kommt nicht von der Stange, sondern ist zugeschnitten auf die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen in der jeweiligen Region. Frische Qualität und Eigenproduktion stehen dabei im Fokus. In den Globuseigenen Meisterbäckereien, Fachmetzgereien und Restaurants bereiten die Mitarbeiter täglich eine Vielzahl an Lebensmitteln selbst von Hand zu. Regionale und lokale Partnerschaften spielen bei Globus eine zentrale Rolle: Jeder Markt arbeitet mit bis zu 100 Produzenten und Handwerksbetrieben aus der Region zusammen. Soziales Engagement, wie die Unterstützung von Vereinen, Schulen und sozialen Einrichtungen sowie die Zusammenarbeit mit den regionalen Tafeln, ist für die Globus-Märkte selbstverständlich. Die Aktivitäten der Märkte werden ergänzt durch die Projekte der gemeinnützigen Globus-Stiftung. Im Inland liegt der Förderschwerpunkt auf der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in schwierigen Situationen mit dem Schwerpunkt der Eingliederung ins Berufsleben. Im Ausland liegt der Schwerpunkt auf der Verbesserung der medizinischen Versorgung sowie Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in Regionen, in denen Menschen Unterstützung benötigen.

Medienkontakt:
Globus Pressestelle
Isabel del Alcazar / Melina Rehhorn
Telefon: 0721 62514-23
E-Mail: presse@globus.net

PDF