Orientalische Küche: exotische Gerichte aus 1001 Nacht

Die orientalische Küche steht für ein besonderes Abenteuer. Eine faszinierende Kultur, eine traditionelle Lebenseinstellung und eine riesengroße Gastfreundlichkeit – Essen im Nahen Osten, Nordafrika oder der Türkei ist ein Erlebnis.

Eine besondere Exotik verleihen die Gewürze der orientalischen Küche. Kreuzkümmel, Kardamom oder Anis verfeinern Fleisch, Gemüse oder Fisch. Ein Gaumenschmaus sind auch die Speisen, die die süßen und herzhaften Aromen miteinander kombinieren.

In Ihrem Globus-Markt finden Sie ein vielfältiges Angebot an Zutaten für die orientalische Küche. Begeistern Sie Freunde und Familie mit köstlichen Speisen wie Falafel, Couscous oder Tajine. Unsere Rezepte lassen sich wunderbar nachkochen.

Besonderheiten der orientalischen Küche

Orientalische Leckereien in kleinen schalen angerichtet

Eines werden Sie in der orientalischen Küche nicht finden: Schweinefleisch. Es wird aus religiösen Gründen nicht verzehrt. Lamm, Hühnchen, Fisch oder Rindfleisch bieten jedoch eine außergewöhnliche Vielfalt und köstliche Kombinationsmöglichkeiten. Die orientalische Küche bietet ebenfalls vielfältige Rezepte für Vegetarier. Kichererbsen, Bulgur oder frische Salate sind fleischlos ein absoluter Hochgenuss.

Süßspeisen sind aus der orientalischen Küche nicht wegzudenken. Desserts, Kuchen oder Gebäck gehören zu einem Menü dazu. Sie sind wesentlich süßer als wir sie kennen, Sirup oder Honig dienen dabei als Grundlage. Gleichzeitig hat die orientalische Küche einen großen Einfluss auf die mediterrane Küche oder die Balkanküche. Lassen Sie sich verzaubern und probieren Sie unsere Rezepte zum Nachkochen.

  • Orientalische Speisen werden mit exotischen Gewürzen und Kräutern zubereitet
  • Schweinefleisch gilt im islamischen Glauben als unrein und wird nicht gegessen
  • Geschmackliche Vielfalt von mild bis feurig-scharf
  • Linsen, Kichererbsen und Bohnen sind in fast jedem orientalischen Gericht zu finden

Orientalische Rezepte zum Nachkochen

Börek ode rauch Zigaren genannt auf einem Tisch angerichtet

In der orientalischen Küche, die Sie in Ägypten, Tunesien, Marokko, dem Iran, Irak oder auch in der Türkei finden, sind Kräuter und Gewürze von hoher Bedeutung. Sie verleihen den Gerichten das unverwechselbare Aroma. Joghurt mit Minze, Fleisch mit Zimt oder Hähnchen mit süßen Aprikosen – wenn Sie Vielfalt im Kochtopf bevorzugen, dann ist die orientalische Küche eine echte Geschmacksexplosion.

Herzhaft-süße Salate, frisches Gemüse, Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte – in der orientalischen Küche bestehen zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten und sie ist durch die außergewöhnlichen Kräuter und Gewürze eine der intensivsten Küchen der Welt.

Die berühmten Mezze, – die Vorspeisen – Hauptgerichte oder Desserts: Die Gerichte aus dem Nahen Osten sind unvergleichlich. Auf uns wirken die Gerichte exotisch, einmal probiert, entwickelt sich eine unendliche Liebe zur Küche des Orients. Wir haben Ihnen Rezepte für raffinierte orientalische Speisen zusammengestellt, die Sie zu Hause ausprobieren können.

Rezepte-Finder

Filter
Alle zurücksetzen
Käse-Makkaroni mit Tomaten

Typische orientalische Vorspeisen: für den kleinen Hunger

Orangenhummus

In der orientalischen Küche werden Vorspeisen Mezze genannt. Es bezeichnet die Art, wie ein orientalisches Gericht serviert wird. Aus dem Persischen übersetzt bedeutet es „Geschmack“ oder „Imbiss“. Typische Lebensmittel für die orientalischen Vorspeisen sind Kichererbsen, Auberginen, Joghurts, Oliven, Tahin. Daraus lassen sich köstliche Mezze zubereiten, die mittlerweile in der ganzen Welt bekannt sind:

  • Falafel: frittierte Bällchen aus Kichererbsenmus mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel
  • Ful: Gericht aus Saubohnen, kann auch als Dip gereicht werden
  • Fatoush: Brotsalat
  • Hummus: Dip aus Kichererbsen
  • Süße Möhren mit Minze
  • Baba Ganoush: Auberginencreme mit Knoblauch und Petersilie
  • Gebackene Feigen mit Schafskäse
  • Gefüllte Filo-Teigrollen

Typische orientalische Hauptgerichte: für den großen Hunger

Ein Tisch gedeckt mit verschiedenen marrokanischen Gerichten

Nicht nur zum Zuckerfest kommt die gesamte Familie zusammen, das tägliche Abendessen zu später Stunde ist die Hauptmahlzeit im Orient. Wenn die Sonne untergegangen ist und die Hitze langsam schwindet, werden die Teller mit allerlei Köstlichkeiten gefüllt. Kleine Appetithäppchen sind bereits vernascht, die orientalischen Hauptspeisen sind kräftig gewürzt und aus Gemüse, Fisch oder Fleisch zubereitet.

Die aromatische Reise durch den Orient ist bunt gemischt und ein Erlebnis für alle Feinschmecker, die Wert auf Kräuter und Gewürze legen.

Anis, Zimt, Safran, Kreuzkümmel oder Chili sind nur eine kleine Auswahl. Um dieses Geschmackserlebnis nicht zu verpassen, werden als orientalische Hauptspeisen gern Platten oder Schmorgerichte in Tontöpfen zubereitet und mit der kompletten Gewürzpalette verfeinert. Holen Sie sich die Gerichte aus 1001 Nacht nach Hause und genießen Sie:

  • Tajine: schonend gegartes Gemüse mit Fleisch oder Fisch aus dem Tontopf, der typische Eigengeschmack bleibt erhalten
  • Biryani: Reis mit Rosinen, kann mit allen Fleischsorten kombiniert werden
  • Fatteh: Hühnerfrikassee
  • Shakshuka: Hähnchen-Tajine mit pochierten Eiern
  • Köfte: Hackbällchen mit Minzjoghurt
  • Pide: gefüllte Teigfladen
  • Tabouleh: Petersiliensalat mit Bulgur

Typische orientalische Nachspeisen: honigsüße Desserts

Baklava auf einem Tisch stehend

Schleckermäuler kommen in der orientalischen Küche voll auf Ihre Kosten. Keine Hauptmahlzeit --Mittagessen oder Abendessen – vergeht, ohne dass Cremes, Kuchen, Pudding und Gebäck aufgetafelt werden. Auch als schneller Snack zum typisch orientalischen schwarzen Tee darf Baklava nicht fehlen. Kokos und Honig sind besonders beliebt, um die Süßspeisen zu verfeinern. Auch Anis und Zimt bringen einen ganz wunderbaren Geschmack.

Orientalische Früchte wie Granatapfel sind in Obstsalaten zu finden. Datteln, Pfirsiche, Bananen, Trauben oder Melone bringen einen wirklichen Frischekick. Wenn Sie nach den herzhaft gewürzten Speisen einen neuen Geschmack suchen, sind die orientalischen Nachspeisen der krönende Abschluss eines Menüs:

  • Milchreis
  • Gefüllte Datteln
  • Baklava
  • Orientalische Zimtcreme
  • Couscous mit Zimt und Rosinen
  • Dattelkuchen
  • Kunafa: aus Engelshaar gebackener Kuchen

Orienatalische Gewürze

Unverwechselbare orientalische Gewürze und Kräuter

In der orientalischen Küche wird viel mit Gewürzen und frischen Kräutern gekocht. Die Speisen erhalten damit ein eigenes Aroma und einen exotischen Geschmack. Auch Gewürzmischungen kommen häufig zum Einsatz.

Damit lassen sich Reis, Bulgur oder Couscous verfeinern. Auch herzhafte Speisen in Verbindung mit getrocknetem Obst geben der orientalischen Küche einen ganz besonderen Reiz.

Harissa

Eine feurige Gewürzmischung aus Chili, Knoblauch, Kurkuma, Kreuzkümmel und Paprika wird vor allem zum Nachwürzen bei Tisch genutzt. Harissa finden Sie als Paste oder in Pulverform, es ist eine Gewürzmischung, die sowohl Reis oder Couscous mehr Geschmack gibt, aber auch für Fleisch oder Fisch ideal ist.

Ras el Hanout

Aus Marokko stammend hält Ras el Hanout mittlerweile auch in anderen arabischen Ländern und Europa Einzug. Kurkuma, Koriander, Piment, Zimt, Chili, Pfeffer, Kardamom, Kreuzkümmel, Muskatnuss, Sternanis, Orangenschalen und Bockshornklee haben einen würzigen Geschmack und bringen dennoch etwas Süße mit.

Berberitzen

Sie sehen aus wie Rosinen und haben einen süß-säuerlichen Geschmack. Mit Berberitzen lässt sich Reis verfeinern, sie sind jedoch auch in Wild und Saucen zu finden. Für Süßspeisen lassen sie sich leicht karamellisieren. Berberitzen wachsen an Sträuchern und werden vor dem Verzehr getrocknet.

Weitere Gewürze in der orientalischen Küche:

Zimt
SafranZatar
BockshornkleeDuccaKnoblauch

Typische orientalische Produkte bei Globus

Produktabbildung Suntat gefüllte Weinblätter

Suntat gefüllte Weinblätter

280 g

Produktabbildung Suntat Kichererbsen

Suntat Kichererbsen

850 ml

Produuktabbildung Suntat Sonnenblumenkerne

Suntat Sonnenblumenkerne

400 g

Produktabbildung Suntat weiße Riesenbohnen

Suntat weiße Riesenbohnen

850 ml

Produktabbildung Suntat Yufka Teigblätter

Suntat Yufka Teigblätter

400 g

Produktabbildung Suntat Riesenbohnen in Tomatensoße

Suntat Riesenbohnen in Tomatensoße

400 g

Produktabbildung Suntat Wachtelbohnen

Suntat Wachtelbohnen

400 g

Produktabbildung Suntat Kürbiskerne gesalzen

Suntat Kürbiskerne gesalzen

400 g

Produktabbildung Suntat rote Linsen

Suntat rote Linsen

500 g

Produktabbildung Suntat Bulgur Weizengrütze grob

Suntat Bulgur Weizengrütze grob

500 g

Produktabbildung Al Amier Couscous

Al Amier Couscous

200 g

Prduktabbildung Al Amier Falafel Mix

Al Amier Falafel Mix

200 g

Produktabbildung Al Amier Ras el Hanout Gewürz

Al Amier Ras el Hanout Gewürz

20 g

Produktabbildung Al Amier Rosenwasser

Al Amier Rosenwasser

50 ml

Produktabbildung Al Amier Tahina Sesampaste

Al Amier Tahina Sesampaste

125 g

Produktabbildung Alnatura Hummus natur

Alnatura Hummus natur

180 g

Produktabbildung Produktabbildung Alnatura Hummus Sonnentomate

Alnatura Hummus Sonnentomate

180 g

Produktabbildung DEA Harissa Tube

DEA Harissa Tube

120 g

Produktabbildung Alnatura Tahin Sesammus

Alnatura Tahin Sesammus

250 g

Produktabbildugn Al Amier Couscous Gewürzmischung

Al Amier Couscous Gewürzmischung

180 g

Regionale Besonderheiten der orientalischen Küche

Die orientalische Küche zeichnet sich durch unterschiedliche Länderküchen aus. Im Ägypten wird anders gegessen als im Libanon, in Marokko genießen Sie anders als in Armenien. Daher haben wir für Sie die regionalen Besonderheiten kurz und knapp zusammengefasst.

Afghanische Küche: geprägt von der indischen und persischen Küche, Brot – vor allem Naan – zählt als Grundnahrungsmittel, Lamm ist die bevorzugte Fleischsorte.

Arabische Küche: Einflüsse aus der kurdischen, nordafrikanischen und persischen Küche, Bohnen und Hülsenfrüchte gehören zu jeder Mahlzeit, Schweinefleisch wird aus religiösen Gründen nicht zubereitet.

Armenische Küche: Sie ähnelt der kaukasischen Küche, Bulgur zählt als Grundnahrungsmittel sowie Lamm, Auberginen und Brot. Süßspeisen werden häufig mit Rosenwasser verfeinert.

Georgische Küche: Einflüsse der kaukasischen und arabischen Küche, allerdings wird in Georgien Schweinfleisch zubereitet und serviert, ursprünglich war die georgische Küche das Aushängeschild der sowjetischen Küche.

Indische Küche: Tomaten, Kartoffeln oder Chili werden hauptsächlich gegessen, die meisten Speisen werden als Curry zubereitet.

Libanesische Küche: Stark von der osmanischen Küche beeinflusst. Obst, Hülsenfrüchte, Bulgur und Reis sind die Grundnahrungsmittel, auf Schweinefleisch wird verzichtet.

Persische Küche: Die Gerichte entstanden aus den Länderküchen Türkei, Griechenland und Russland. Persische Küche beeinflusst indische und pakistanische Küche, als Grundnahrungsmittel zählen Reis, Fleisch und Nüsse. Gerichte werden häufig mit Früchten verfeinert.

Türkische Küche: fließende Übergänge zur griechischen Küche oder Balkanküche; Ziegenkäse, Oliven oder Hackfleisch werden hauptsächlich gegessen. Die Religion verbietet die Zubereitung von Schweinefleisch.

Nordafrikanische Küche: ähnlich der arabischen Küche mit vielen Hülsenfrüchten und Couscous. Gekocht werden hauptsächlich Tajines mit Lamm, Rind oder Hähnchen. Desserts werden mit viel Honig gesüßt.

Kurdische Küche: beeinflusst von den geografischen Nachbarn. Reis und Bulgur zählen zu den Grundnahrungsmitteln, Gemüse wird häufig in gefüllter Form gegessen. Verfeinerung der Speisen mit Curry, Pfeffer oder Granatapfel.

Dies könnte Sie auch interessieren:

Türkische Küche:

Vielfältig und abwechslungsreich
Tisch mit Gewürzen und Gemüse

Verwöhnen Sie Ihre Lieben und sich mit den Highlights aus der türkischen Küche.

Das Ländersortiment Türkei in Ihrem Globus-Markt hält vielseitige Vorratsschrank-Produkte für Sie bereit.

So lässt es sich an einem entspannten Abend zuhause kulinarisch wie in der Türkei fühlen.