Türkische Spezialitäten bei Globus

Die türkische Küche zählt zu den vielfältigsten und abwechslungsreichsten, die es gibt. Durch zahlreiche Expansions- und Kriegszüge in der Vergangenheit kam die türkische Kochkunst mit verschiedenen Gebräuchen und Kochkünsten in Berührung. So wurden stets fremde Gerichte, Gewürze, Kräuter, Zutaten sowie unterschiedliche Zubereitungsarten in die eigene Küche integriert. Aus diesem Grund ist türkisches Essen heute für seine grenzenlose Vielfalt und Reichhaltigkeit bekannt. Begleiten Sie uns auf eine kulinarische Reise.

Wir verraten Ihnen, was die türkische Küche ausmacht, welche Spezialitäten es gibt und mit welchen Gewürzen am liebsten gekocht wird!

Was macht die türkische Küche so besonders?

Vorspeisen

türkische Vorspeisen auf einem Tisch aufgestellt

Die Vorspeisen der türkischen Küche werden Meze genannt.

Dabei werden ganz verschiedene Speisen gereicht, ähnlich wie bei den Tapas aus Spanien.

Meze umfasst Cremes auf Joghurtbasis, gefüllte Weinblätter und Auberginen, eingelegte Oliven sowie den beliebten Kichererbsen-Brei Humus.

Dazu wird geröstetes Fladenbrot serviert.

Hauptgerichte

türkische Hauptgerichte auf einem Tisch aufgestellt

Als Hauptgang dienen meistens Gerichte mit Fleisch oder Fisch. Neben Lamm und Hammel werden auch Geflügel, Rind, Fisch und Meeresfrüchte zubereitet. Im Gegensatz zu Deutschland ist Döner in der Türkei nicht sehr beliebt. Die gewürzten, dünnen Fleischscheiben werden eher mit Gemüse und Reis auf einem Teller angerichtet. Eine weitere türkische Spezialität sind würzige Hackbällchen aus Lamm oder Rind namens Köfte. Zu allen Mahlzeiten der türkischen Küche wird Fladen- oder Weißbrot gereicht. Bei warmen Gerichten dienen vor allem Reis oder Bulgur (Weizenschrot) als Beilage.

Gemüse nimmt eine große Rolle in der türkischen Küche ein. Es wird auf unterschiedlichste Art und Weise zubereitet:

  • gedünstet
  • gebraten
  • frittiert
  • gekocht
  • in Kombination mit Joghurt
  • mariniert
  • kalt und warm
  • mit Fleisch oder Reis gefüllt

Süßspeisen

türkische Süßigkeiten auf einem Tisch aufgestellt

Die türkische Küche ohne süße Nachspeisen wäre undenkbar. Die meisten Desserts sind eine Kombination aus Honig, Zucker, Backwerk, Früchten und Nüssen. Die Süßspeisen werden nicht nur zum Abschluss einer Mahlzeit gegessen, sondern auch zwischendurch mit einer Tasse Tee (Çay) oder Kaffee.

  • Baklava (in Zuckersirup eingelegtes Gebäck mit unterschiedlichen Füllungen)
  • Revani (Maisgries-Kuchen)
  • Helva („Türkischer Honig“)
  • Kabak Tatlisi (süßer Kürbis)
  • Tulumba (frittierter Spritzteig mit Zuckersirup-Glasur)
  • Firin Sütlac (mit Karamell überbackener Milchreis)

Snacks für zwischendurch

türkische Snacks auf einem Tisch aufgestellt

Wer zwischen den Mahlzeiten noch Hunger verspürt, wird von der türkischen Küche ebenfalls nicht enttäuscht. Zu beliebten Snacks zählen:

  • Döner Kebab
  • türkische Pizza Lahmacun
  • Börek (Blätterteiggebäck gefüllt mit Hackfleisch, Käse oder Spinat)
  • Gözleme (crêpe-artiger Pfannkuchen gefüllt mit Käse oder Hack)

Wie und wann wird gegessen?

Das gemeinsame Essen nimmt in der Türkei eine bedeutende Rolle ein. Vor allem das Abendessen gilt als wichtigste Mahlzeit des Tages. Dazu versammelt sich die ganze Familie oder Freunde und es wird reichlich gespeist. Deshalb fallen vor allem Frühstück und das Mittagessen unter der Woche spärlich aus. Generell gibt es die türkischen Spezialitäten in eher kleinen Portionen, da man sich gern eine Mahlzeit aus mehreren Gerichten zusammenstellt.

  • Morgens gibt es meist nur Weißbrot, Butter, Oliven, Schafskäse sowie Tomaten und Gurken. Dazu wird eine Tasse Çay getrunken. Eine türkische Frühstücksspezialität ist Menemen – eine Eierspeise mit Tomaten, Spitzpaprika und/oder Sucuk.
  • Mittags (13–15 Uhr) gibt es eine Suppe oder ein Reisgericht mit gebratenem Gemüse, Fleisch beziehungsweise Fisch.
  • Das Abendessen beginnt circa 21 Uhr und dauert oftmals bis spät in die Nacht. Es werden verschiedene Vorspeisen (Meze), Suppe, ein vielseitiger Hauptgang und Dessert gereicht.

Entdecken Sie eine Auswahl an türkischen Produkten bei Globus

Entdecken Sie noch mehr türkische Produkte in unserem Produktkatalog.

Warenkunde: türkische Gewürze

Die türkische Küche lebt nicht nur von leckeren Rezepten, sondern auch von aromatischen Gewürzen.

Natürlich unterscheiden sich die Grundgewürze wie Salz, Pfeffer und Paprikapulver nicht von der deutschen Kochtradition. Doch in Kombination mit typisch türkischen Gewürzen erhält das Essen einen ganz besonderen Charakter.

In der türkischen Küche kommen zahlreiche Gewürze zum Einsatz. Allesamt tragen ihren Teil zu einem breit gefächerten Geschmacks- und Aromareichtum bei. Das Besondere an türkischen Gewürzen ist, dass sie in unterschiedlichen Zusammenstellungen stets für neue Geschmackserlebnisse sorgen. Im Vergleich zu anderen internationalen Küchen ist die türkische Gewürzpalette äußerst vielseitig und umfangreich.

Besonders gern werden folgende Gewürze verwendet:

Chilischotengemahlener Chili
DillMinze
ThymianSafran
PimentKreuz- und Schwarzkümmel
SesamMuskatnuss
KurkumaZimt
Knoblauch Petersilie

Pfefferminze

Pfefferminze, in der Türkei auch als Nane bekannt, passt perfekt zu Zaziki. Frisch oder getrocknet hilft Minze auch gegen Bauchschmerzen.

Sesam

Sesam spielt in der türkischen Küche eine wichtige Rolle. Ob auf Fladenbrot, Börek oder Falafel, Sesam darf nicht fehlen.

Kumin

Kumin, auch Kreuzkümmel genannt, darf in keinem Hummus fehlen. Oftmals kommt das Gewürz auch bei Frikadellen, Fleischgerichten und Falafel zum Einsatz. Kommt gemahlen oder als Saat zum Einsatz.

Petersilie

Nicht aus der türkischen Küche wegzudenken ist Petersilie. Sie findet getrocknet, frisch, gehackt oder in pulverform ihren Weg in viele Rezepte.

Schwarzkümmel

Ob auf Fladenbrot, Börek oder mit Schafskäse, ist auch der Schwarzkümmel ein fester Bestandteil der türkischen Küche. Darüber hinaus wird er als Heilpflanze beispielsweise im Rahmen von Allergien gefeiert.

TIPP

In Ihrem Globus-Markt wartet ein vielseitiges Angebot an unterschiedlichsten Kräutern auf Sie, frisch, getrocknet, in pulverform oder gehackt.

Entdecken Sie Artikel aus unserem türkischen Ländersortiment:

Entdecken Sie unser Sortiment an türkischen Produkten in unserem Produktkatalog

Die Geschichte des Kebabs

Die Kebab-Tradition reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Bereits damals sorgten die Zubereitung von Fleisch an einem Drehspieß und das Servieren in einem Fladenbrot für Begeisterung. Als Geburtsort des Döner Kebabs gilt die nordtürkische Stadt Kastamonu. Dort grillte ein Koch namens Hamdi erstmals geschichtetes Fleisch an einem senkrechten Spieß. Mit der Zeit wurde der Kebab immer weiter verfeinert und durch diverse Soßen und Salate erweitert.

Berichten zufolge erreichte das gefüllte Fladenbrot Deutschland im Jahre 1969 bzw. 1972. Ein exaktes Datum wurde noch nicht bestätigt. Doch eines ist klar: Der Döner Kebab zählte von Anfang an zu den absoluten Fastfood-Lieblingen!

Leckere Rezepte für türkisches Essen: einfach köstlich!

Die türkische Küche hat unendliche viele kulinarische Schätze zu bieten. Sie gehört neben der französischen, chinesischen sowie mexikanischen Küche zu den beliebtesten der Welt. Türkische Spezialitäten haben vor allem Gemeinsamkeiten mit Gerichten der orientalischen sowie griechischen Küche. Neben den bekannten Speisen wie Baklava, Börek, Pide und Sucuk gibt es noch mehr türkische Lebensmittel, die Sie unbedingt probieren müssen. Hier finden Sie zahlreiche Rezepte der türkischen Küche. In diesem Sinne: Afiyet olsun!

Rezepte-Finder

Filter
Alle zurücksetzen
Käse-Makkaroni mit Tomaten

Entdecken Sie weitere Köstlichkeiten von Sally in Ihrem Kochbuch

Sie sehen eine Packung Insektenpasta von Plumento auf einem Holztisch.

Falls Sie jetzt komplett auf den Geschmack türkischer Leckereien gekommen sind, können wir Ihnen das Kochbuch von Sally "Sallys türkische Küche" empfehlen. Dieses Buch ist Sally besonders wichtig, denn darin befinden sich viele Ihrer Liebslingsrezepte aus der türkischen Küche und somit auch Ihrer Kindheit.

Lassen Sie sich inspirieren.

Das Buch finden Sie in Ihrem Globus-Markt.

Dies könnte Sie auch interessieren:

Internationale Küche: eine kleine kulinarische Reise um die Welt

Tacos mit GArnellen auf einem Holzbrett angerichtet mit Avocado- udn Tomatenstücken

Von Nord nach Süd, vom Westen in den Osten erstreckt sich unser Globus voller kulinarischer Genüsse. Mal offenbart sich die internationale Küche als feurig, mal als fernöstlich.

Lecker sind die Rezepte aus aller Welt allemal, sodass es sich immer lohnt, international zu kochen.

Folgen Sie Globus auf eine Reise durch köstliche Gerichte aus allen Kontinenten dieser Welt.

Wir präsentieren Ihnen hier die internationale Küche in ihrer Vielfalt.

Entdecken Sie exotische Zutaten, neue Zubereitungsarten und unbekannte Würze.

Tisch mit Zutaten und Notizblock

Globus-Rezepte

Sie lieben kulinarische Köstlichkeiten, verwöhnen Ihre Liebsten gerne mal mit kreativen Gerichten, aber schätzen auch alte Klassiker?

Entdecken Sie immer neue Rezeptideen in unserer Globus-Rezeptdatenbank.

Alle passenden Zutaten finden Sie in Ihrem Globus-Markt.