Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Saisonales Obst & Gemüse im September

Die Tage werden kürzer, das Wetter ist eine Mischung aus kühlen, teils verregneten und warmen Spätsommertagen und die Bauern haben den Mammutanteil der Ernte eingefahren. Das ist der September – ein gemütlicher Übergang zwischen Sommer und Herbst. Welches Obst, Gemüse und welcher Salat im neunten Monat des gregorianischen Kalenders Saison haben, erfahren Sie in unserem Saisonkalender zum September.

Übrigens: Im September findet entweder am 22. oder 23. Tag die Tagundnachtgleiche statt. Dabei geht die Sonne exakt im Osten auf und exakt im Westen unter. Sie leitet damit den astronomischen Herbst ein.

Welches Obst hat im Monat September Saison?

Zum Ende des Sommers genießen Sie die letzten fruchtigen Beeren des Jahres: Brombeeren, Himbeeren und Heidelbeeren. Aber auch das frühe Obst, wie einige Apfel- und Birnensorten (unter anderem Grafensteiner und Williams Christbirne), werden bereits in diesem Monat gepflückt. Ein besonderer Spaß sind die sauren Johannisbeeren – zum Beispiel direkt vom Baum im Garten oder zu einem leckeren Sirup verarbeitet.

Äpfel

Äpfel mit Icon

Birnen

Birnen mit Icon

Brombeeren

Brombeeren mit Icon

Himbeeren

Himbeeren mit Icon

Heidelbeeren

Heidelbeeren mit Icon

Johannisbeeren

Johannisbeeren mit Icon

Trauben

Trauben mit Icon

Unser Obst des Monats September: Trauben

Wussten Sie schon, dass ...

... nicht alle Trauben zum direkten Verzehr geeignet sind?

Solche, die es sind, bezeichnen wir als Tafeltrauben. Bei deren Rebsorten wird Wert auf große, saftige Beeren, wenig Säure und kaum bis gar keine Kerne gelegt. Weintrauben, die später zum Keltern, also der Weinherstellung gebraucht werden, sind dagegen oft kleinbeerig sowie säuerlich und haben eine festere Schale und viele Kerne. Unverarbeitet schmecken sie nicht ganz so gut wie die Tafeltraube.

Trauben werden vorwiegend im September und Oktober geerntet. Sie können die Früchte gut im Kühlschrank lagern, dort halten sie bis zu vier Tage. Tafeltrauben werden gern als Belag für Kuchen oder zur Herstellung von Marmelade verwendet.

Unsere Rezeptvorschläge mit Trauben

Rezeptidee des Monats: Mascarpone-Creme mit Cookies und Trauben

Zum Rezept

Flammkuchen mit Feta und Trauben

Feldsalat mit Trauben und Nüssen

Trauben-Frischkäse-Torte

Welche Salate haben im Monat September Saison?

Auch wenn der Sommer sich dem Ende neigt und der Herbst in großen Schritten näher rückt, bietet der September immer noch eine Vielfalt an heimischen Salatsorten. Neben Feldsalat, Kopfsalat und Eisbergsalat finden Sie italienische Klassiker wie Radicchio und den belgischen Chicorée.

Chicorée

Chicorée mit Icon

Kopfsalat

Kopfsalat mit Icon

Rucola

Rucola mit Icon

Feldsalat

Feldsalat mit Icon

Eisbergsalat

Eisbergsalat mit Icon

Radicchio

Radicchio mit Icon

Eichblattsalat

Eichblattsalat mit Icon

Lollo Rosso

Lollo Rosso mit Icon

Endivien

Endivien mit Icon

Unser Salat des Monats September: Eichblattsalat

Wussten Sie schon dass, ...

… der Eichblattsalat ein Verwandter des Kopfsalats und der Endivie, unserem Oktobersalat, ist?

Die Amerikaner züchteten ihn aus der Endivie. Dank seiner botanischen Nähe zur eben dieser erhielt er seine wunderschön gekräuselten Blätter. Die Blätter unseres deutschen Eichenbaums kräuseln sich nicht ganz so stark. Die der amerikanischen Eiche sind dahingegen spitzer, schmaler und welliger. Die Blätter des Eichblattsalates sind eine gelungene Mischung aus beidem. Verwandt ist die Salatpflanze mit den gleichnamigen Bäumen dennoch nicht.

Trotz seiner Verwandtschaft mit der Endivie ist der Eichblattsalat im Geschmack deutlich milder. In Deutschland ist unser Septembersalat noch recht neu. Freilandanbau ist eine beliebte Methode. Vom Juli bis in den Herbst hinein erhalten Sie hierzulande regionalen, frischen Eichblattsalat vom Feld. Den Rest des Jahres wird er in Gewächshäusern angebaut.

Unsere Rezeptvorschläge mit Eichblattsalat

Rezeptidee des Monats: Blattsalat mit gebratenem Kürbis und Schwarzwälder Schinken

Zum Rezept

Blattsalat mit geräuchertem Forellenfilet

Grüner Smoothie mit Eichblattsalat

Blattsalat mit Birne und Parmaschinken

Welches Gemüse hat im Monat September Saison?

Die heißeste Zeit des Jahres liegt hinter uns. So langsam haben wir wieder Freude an warmen Gerichten, wie Suppen und Gemüsepfannen. Und der September hält genau das passende Gemüse dafür parat, das Sie wunderbar frisch und aus der Region (oder dem eigenen Garten) erhalten. Frühe Kartoffelsorten können nun geerntet werden – eine der liebsten und vielfältigsten Beilagen! Und auch der Kürbis steht wieder bereit.

Stangensellerie

Stangensellerie mit Icon

Petersilienwurzel

Petersilienwurzel mit Icon

Sellerieknolle

Sellerieknolle mit Icon

Rote Beete

Rote Beete mit Icon

Bohnen

Bohnen mit Icon

Mais

Mais mit Icon

Kürbis

Kürbis mit Icon

Mairüben

Mairüben mit Icon

Rettich

Rettich mit Icon

Radieschen

Radieschen mit Icon

Zucchini

Zucchini mit Icon

Gurken

Gurken mit Icon

Paprika

Paprika mit Icon

Auberginen

Auberginen mit Icon

Tomaten

Tomaten mit Icon

Karotten

Karotten mit Icon

Kartoffeln

Kartoffeln mit Icon

Fenchel

Fenchel mit Icon

Mangold

Mangold mit Icon

Spinat

Spinat mit Icon

Pak Choi

Pak Choi mit Icon

Brokkoli

Brokkoli mit Icon

Blumenkohl

Blumenkohl mit Icon

Chinakohl

Chinakohl mit Icon

Spitzkohl

Spitzkohl mit Icon

Wirsing

Wirsing mit Icon

Weißkohl

Weißkohl mit Icon

Rotkohl

Rotkohl mit Icon

Rosenkohl

Rosenkohl mit Icon

Kohlrabi

Kohlrabi mit Icon

Lauch

Lauch mit Icon

Frühlingszwiebeln

Frühlingszwiebeln mit Icon

Gemüse des Monats September: Tomaten

Wussten sie schon dass...

… die Tomate in einigen Regionen Österreichs sowie in Südtirol auch Paradeiser genannt wird?

Der Begriff ist eine Verkürzung von Paradies- beziehungsweise Paradeisapfel. So nannte man früher auch in Deutschland die Tomate. Denn als sie aus Mexiko zu uns kam, erinnerte sie uns stark an den knallroten Apfel, den Adam von Eva im Paradies erhielt.

Übrigens hat auch die Kartoffel einen Zweitnamen: Erdapfel. Die Österreicher und auch die Franzosen (pomme de terre) nennen sie heute noch so.

Unsere Rezeptvorschläge mit Tomaten

Rezeptidee des Monats: Tomaten-Muffins

Zum Rezept

Paprika-Tomaten-Suppe

Gefüllte Cherrytomaten

mit Mozzarella

Pasta

mit Chili, Honig, Tomaten und wilder Rauke

Legende zur Aufbewahrung

Anhand der folgenden Symbole können Sie erkennen, wie Sie die Produkte zu Hause richtig lagern.

Legende Aufbewahrung

Dies könnte Sie auch interessieren:

Unser Obst- und Gemüsesortiment

Globus Obst- und Gemüseabteilung

Obst & Gemüse bei Globus. Mehrfach ausgezeichnet und frisch wie vom Wochenmarkt.

Globus Gold - Spitzenqualität für Genießer

Produkte von Globus Gold

Sie lieben kulinarische Köstlichkeiten, verwöhnen Ihre Liebsten gerne mal mit kreativen Gerichten, aber schätzen auch alte Klassiker?

Entdecken Sie immer neue Rezeptideen in unserer Globus-Rezeptdatenbank.

Alle passenden Zutaten finden Sie in Ihrem Globus-Markt.

Wählen Sie Ihren Markt

Erhalten Sie aktuelle Informationen rund um Ihren Globus