Plätzchen-Adventskalender

von Alnatura

40 min

mittel
badge

Ihre Einkaufsliste

Butterplätzchen mit Vanille (für den Adventskalender) für ca. 40 Plätzchen:

200 g weiche Alnatura Süßrahmbutter

100 g Alnatura Puderzucker

300 g Alnatura Weizenmehl Type 405 + etwas für die Arbeitsfläche

50 g Alnatura Mandeln gemahlen

2 Msp Alnatura Bourbonvanille gemahlen

100 g Alnatura Kuvertüre Zartbitter


Gebrannte-Mandel-Schokoplätzchen (für den Adventskalender) für ca. 30 Plätzchen

225 g Alnatura Sélection Aufstrich Gebrannte Mandel

225 g Alnatura Puderzucker

75 ml Alnatura Orangensaft + ½ TL für die Glasur

30 g weiche Alnatura Süßrahmbutter

300 g Alnatura Weizenmehl Type 405 + etwas für die Arbeitsfläche

25 g Alnatura Kakao schwach entölt

Eiweiß (ca. 20 g) von 1 kleinen Ei

So wird’s gemacht

Butterplätzchen mit Vanille (für den Adventskalender): Butter und Zucker in einer Schüssel 3‒5 min schaumig schlagen. Mehl, Mandeln und Vanille zugeben und alles zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 2 h im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Arbeitsfläche und Teig mit etwas Mehl bestäuben. Teig mit dem Nudelholz ca. 3‒4 mm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben und portionsweise im Ofen (Mitte) jeweils 10‒12 min backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Kuvertüre in einen Gefrierbeutel geben, diesen zuknoten und die Schokolade bei kleiner Hitze im Wasserbad schmelzen. Dann mit einem Holzspieß ein kleines Loch in die Unterseite des Beutels stechen, die Masse mit leichtem Druck herauspressen und die Plätzchen damit verzieren, z. B. mit Zahlen für einen Keks-Adventskalender. Glasur über Nacht vollständig trocknen lassen. Tipp: Für eine vegane Variante die Butter gegen Alnatura Margarine austauschen.

Gebrannte-Mandel-Schokoplätzchen (für den Adventskalender): Mandelaufstrich, 100 g Zucker, Orangensaft und Butter in einer Schüssel 3‒5 min schaumig schlagen. Mehl und Kakao zugeben und zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 2 h im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Arbeitsfläche und Teig mit etwas Mehl bestäuben. Teig mit dem Nudelholz ca. 3‒4 mm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben und portionsweise im Ofen (Mitte) jeweils 10‒12 min backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Eiweiß in eine fettfreie Rührschüssel geben. Den restlichen Zucker dazusieben, ½ TL Orangensaft zufügen und mit dem Handrührgerät bei niedriger Stufe 4‒5 min zu einer glänzenden, zähflüssigen Glasur verrühren.

Die Glasur in einen Gefrierbeutel füllen, die Öffnung wie ein Bonbon zudrehen und mit einem Holzspieß ein kleines Loch in die Unterseite des Beutels stechen. Die Masse mit leichtem Druck aus dem Beutel drücken und die Plätzchen damit verzieren, z. B. mit Zahlen für einen Keks-Adventskalender. Glasur über Nacht vollständig trocknen lassen. Tipp: Für eine vegane Variante Butter gegen Alnatura Margarine austauschen und beim Zuckerguss das Eiweiß durch Wasser und Orangensaft ersetzen.

Schlagwörter

Schritt 1 von 7

Butterplätzchen mit Vanille (für den Adventskalender): Butter und Zucker in einer Schüssel 3‒5 min schaumig schlagen. Mehl, Mandeln und Vanille zugeben und alles zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 2 h im Kühlschrank ruhen lassen.

Schritt 2 von 7

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Arbeitsfläche und Teig mit etwas Mehl bestäuben. Teig mit dem Nudelholz ca. 3‒4 mm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben und portionsweise im Ofen (Mitte) jeweils 10‒12 min backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schritt 3 von 7

Kuvertüre in einen Gefrierbeutel geben, diesen zuknoten und die Schokolade bei kleiner Hitze im Wasserbad schmelzen. Dann mit einem Holzspieß ein kleines Loch in die Unterseite des Beutels stechen, die Masse mit leichtem Druck herauspressen und die Plätzchen damit verzieren, z. B. mit Zahlen für einen Keks-Adventskalender. Glasur über Nacht vollständig trocknen lassen. Tipp: Für eine vegane Variante die Butter gegen Alnatura Margarine austauschen.

Schritt 4 von 7

Gebrannte-Mandel-Schokoplätzchen (für den Adventskalender): Mandelaufstrich, 100 g Zucker, Orangensaft und Butter in einer Schüssel 3‒5 min schaumig schlagen. Mehl und Kakao zugeben und zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 2 h im Kühlschrank ruhen lassen.

Schritt 5 von 7

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Arbeitsfläche und Teig mit etwas Mehl bestäuben. Teig mit dem Nudelholz ca. 3‒4 mm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben und portionsweise im Ofen (Mitte) jeweils 10‒12 min backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schritt 6 von 7

Eiweiß in eine fettfreie Rührschüssel geben. Den restlichen Zucker dazusieben, ½ TL Orangensaft zufügen und mit dem Handrührgerät bei niedriger Stufe 4‒5 min zu einer glänzenden, zähflüssigen Glasur verrühren.

Schritt 7 von 7

Die Glasur in einen Gefrierbeutel füllen, die Öffnung wie ein Bonbon zudrehen und mit einem Holzspieß ein kleines Loch in die Unterseite des Beutels stechen. Die Masse mit leichtem Druck aus dem Beutel drücken und die Plätzchen damit verzieren, z. B. mit Zahlen für einen Keks-Adventskalender. Glasur über Nacht vollständig trocknen lassen. Tipp: Für eine vegane Variante Butter gegen Alnatura Margarine austauschen und beim Zuckerguss das Eiweiß durch Wasser und Orangensaft ersetzen.

Ähnliche DIY-Anleitungen

Geschenkverpackungen in Sternform

30

Basteln

Mittel

Dekorativer Stern aus Ästen

20

Basteln

Leicht

Badesalz

5

Kosmetikherstellung

Leicht

Adventskalender mit Deko-Tape und Tafel-Etiketten

30

Basteln

Leicht

Impressum

Datenschutz

Privatsphäre-Einstellungen