Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Für mehr Tierwohl mit Globus

Globus legt bei vielen Produkten wie beispielsweise Geflügelprodukten unter anderem auch Wert auf Tierschutz oder allgemein gesagt auf das Tierwohl.

Dies wird durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern und Kontrollstellen gewährleistet, die eine hohe Qualität des Fleisches und artgerechte Lebensbedingungen der Tiere sichern.

Die natürliche und tierfreundliche Aufzucht von Hühnern, insbesondere zum Wohle männlicher Küken, ist Grundprinzip bei Globus. Deshalb verpflichtet sich das Unternehmen zur Kooperation mit unterschiedlichen Initiativen, deren Siegel Sie auf den Artikeln finden.

Lernen Sie unsere Partner kennen:

haehnlein - Genuss mit gutem Gewissen

Hühner in Freilandhaltung

Das haehnlein-Konzept von Annalina und Leonie Behrens aus Finkenthal bietet seit 2012 eine sinnvolle Lösung für die Aufzucht männlicher Küken.

In Ihrem Globus-Markt finden Sie haehnlein-Produkte von Eiern bis hin zu Bio-Geflügelfleisch.

Label Rouge - Sie haben die Wahl

Hühner in Freilandhaltung

Label Rouge - Das französische Qualitätssiegel für bäuerlich hergestellte Traditionsprodukte.

Die Hauptmerkmale der mit Label Rouge gekennzeichneten Produkte sind eine perfekte Qualität in ernährungswissenschaftlicher, geschmacklicher und hygienischer Hinsicht, strenge Kontrollen in allen Stadien der Erzeugung, sowie eine maximale Sicherheit für den Verbraucher.

Was die Bio-Produkte von Alnatura so besonders macht

Hühner auf Wiese

Dass Alnatura mehr als Bio ist, zeigt auch der Einsatz für das Tierwohl.

Ein Beispiel ist die Bruderküken-Initiative: Alnatura arbeitet ausschließlich mit Bio-Bauern zusammen, die die männlichen Nachkommen der Legehennen nicht als Eintagsküken töten. Stattdessen wachsen die Bruderküken artgerecht in speziellen Aufzuchtbetrieben zu Bio-Masthähnen heran. Ihr Fleisch wird für Suppen und Babygläschen verarbeitet.

Bio-Ei ist nicht gleich Bio-Ei! Die Kunden erhalten von Alnatura nur Eier, für die keine Küken getötet wurden, und die Bauern einen fairen Preis, mit dem sie nachhaltig wirtschaften können. Diese Initiative ist nur ein Beispiel, warum die Bio-Lebensmittel von Alnatura etwas Besonders sind und hervorragend zur Philosophie von Globus passen.

Alnatura: „Sinnvoll für Mensch und Erde.“

Globus: „Verantwortung für Mensch, Natur und Unternehmen.“

Das Tierschutzlabel FÜR MEHR TIERSCHUTZ

Für mehr Tierschutz-Label

Das Tierschutzlabel FÜR MEHR TIERSCHUTZ kennzeichnet Produkte tierischen Ursprungs, die nach den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes erzeugt wurden.

Die Aufzucht der Tiere erfolgt nach streng definierten Vorgaben in der landwirtschaftlichen Tierhaltung.

Danach muss den Tieren die Möglichkeit gegeben werden, ihrem arteigenen Verhalten besser nachzukommen:

  • durch mehr Platz,
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und
  • kurze Transportwege, um nur einiges zu nennen.

Tierwohl bei Demeter

„Die uns anvertrauten Tiere begreifen wir als Mitgeschöpfe und achten ihre Integrität. Wir ermöglichen eine ihrem Wesen gemäße Entwicklung, halten, füttern, pflegen, nutzen und züchten sie entsprechend und treten ihnen mit Respekt entgegen.“ So steht es in den Demeter-Richtlinien.

Tierwohl bedeutet für Demeter eine wesensgemäße Tierhaltung. Dies bedeutet mehr als nur eine artgerechte Haltung und verfolgt das Ziel, dass jedes Nutztier sich seinem Wesen nach verhalten darf.

Dieser Ansatz beruht auf dem Kern der biodynamischen Agrarkultur und dem Impuls von Rudolf Steiner, dem Begründer der Anthroposophie, dass jedes Tier wie auch jede Pflanze als Mitgeschöpf in dieser Welt anerkannt wird.

Bei Demeter gehören Tiere zum Hoforganismus dazu und prägen den hof wie auch das Leben der Menschen auf dem Hof.

Ihr Mist ist die Grundlage für einen nährstoffreichen Kompost und damit einer Unterstützung der Bodenfurchtbarkeit.

Thema (Bio) Richtlinien von DemeterRichtlinien aus der EU-Öko-Verordnung
Tierhaltungist obligatorischist nicht vorgeschrieben
Enthornungist verboten
Enthornte Tiere dürfen auch nicht gehalten werden
ist erlaubt
FuttererzeugungMindestens 50 Prozent des Futters müssen aus dem eigenen Betrieb oder einer Kooperation stammen. 50 Prozent der Tagesration und zwei Drittel der Jahresration müssen Demeter-Futter sein. ist nicht vorgeschrieben
Zukauf von Futtermittelndarf nur bei von Demeter zugelassenen Anbietern erfolgenist nicht geregelt

Bio-Produkte von demeter

Jetzt bei Globus entdecken
Abbildung von Alnatura Produkten vor neutralem Hintergrund

Demeter ist der konsequenteste, älteste und strikteste Bioverband, unter dem sich eine Reihe an Marken und landwirtschaftlichen Höfen deutschlandweit sammeln. Wer Bio-Produkte mit demeter-Siegel kauft, kann sicher sein, das Tierwohl ganz weit oben angesiedelt sind.

Bei Globus finden Sie seit über einem Jahr eine Vielfalt von rund 300 Bio-Lebensmitteln mit diesem kompromisslosen Biosiegel.