Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Bewusst einkaufen und bewusst kochen - genießen mit allen Sinnen

Statistisch gesehen landet rund ein Drittel des Wochenendeinkaufs im Müll. Nun hat sich Deutschland verpflichtet, die Zahl der weggeworfenen Lebensmittel bis zum Jahr 2030 zu halbieren. Tragen auch Sie dazu bei, indem Sie bewusst einkaufen und kochen! Denn als Konsument haben Sie ebenso Verantwortung inne – für sich und Ihre Familie, aber ebenso für unsere Umwelt.

Wenn Sie bewusst kochen und einkaufen, können Sie viel bewegen: Im Kleinen halten Sie durch eine ausgewogene Ernährung sich und Ihre Lieben gesund, im Großen wirken Sie an der Gesundheit unseres Planeten mit! Was bewusst einkaufen und kochen bedeutet, sowie Tipps, wie Sie die ambitionierten Ziele umsetzen, lesen Sie hier. Außerdem finden Sie viele weitere Ideen und Anregungen, um rundherum zu genießen – von innen und außen.

So kochen Sie bewusst

Tisch mit verschiedenen Speisen angerichtet

Eine glutenfreie, laktosefreie oder fructosefreie/ arme wie auch eine vegetarische oder vegane Ernährung hat oft gesundheitliche, aber auch oft weitgreifende Gründe. Lebensmittel in Bio-Qualität sind gesünder für uns, aber auch für die Umwelt. Wer bewusst kochen will, trifft daher mit frischen Lebensmitteln und vor allem Bio-Produkten eine gute Wahl. Doch so einfach ist es leider auch nicht! Zum einen ist Bio nicht zwangsläufig besser, zum anderen kann nicht jeder den hohen Preis für Bio-Lebensmittel zahlen.

Bewusst kochen fängt zudem bereits beim Einkaufen ein. Denn allzu oft füllen wir bereits den Einkaufskorb mit Lebensmitteln, die am Ende nicht gegessen und daher entsorgt werden.

Bewusst einkaufen – so gehen Sie vor: Globus-Tipps

  • Wochenplan für die Mahlzeiten: Planen Sie die Speisen, die Sie kochen wollen, im Vorfeld und kaufen Sie nur die Nahrungsmittel, die Sie dafür benötigen.
  • Vorräte im Blick behalten: Bei zu vielen Nahrungsmitteln im Kühlschrank und Vorratsschrank verliert man schnell den Überblick, sodass ein Teil davon verdirbt. Wenn Sie wissen, welche Lebensmittel Sie noch vorrätig haben, kaufen Sie automatisch bewusst.
  • Gezielt einkaufen: Damit Sie im Globus-Markt nichts vergessen und wirklich nur das kaufen, was Sie brauchen, ist der klassische Einkaufszettel gefragt. Für bewusstes Einkaufen und Kochen wird er Ihr bester Helfer. Wenn die Nahrungsmittel zuhause nicht im Übermaß vorhanden, lernen wir das Vorhandene mehr zu schätzen und werfen ganz von allein weniger weg.
  • Regionale Produkte: Das Angebot an Exotischem ist riesig. Wer bewusst kochen will, greift besser öfter zur Birne vom Bauern aus der Nähe als zur Banane. Kurze Transportwege reduzieren den CO2-Ausstoß und kommen so der Umwelt zugute. Bewusst regional einkaufen bedeutet außerdem mehr Frische auf dem Teller. Außerdem unterstützen Sie dadurch die Landwirtschaft vor Ort.

  • Saisonal einkaufen: Müssen es im Winter wirklich frische Erdbeeren sein? Äpfel schmecken ebenso lecker und haben dann Saison. Besonders bewusst kochen Sie, wenn Sie sich am saisonalen Angebot orientieren. Neue Rezeptideen sorgen dafür, dass die Abwechslung auf dem Teller erhalten bleibt. So genießen Sie bewusst!
  • Öfter einkaufen: Wenn Sie alles auf einmal besorgen wollen, landen meist ganz automatisch zu viele Nahrungsmittel im Einkaufskorb. Daher heißt bewusst einkaufen auch: lieber öfter gehen. Dadurch verderben die Lebensmittel nicht so schnell und sind natürlich frischer.
  • Reste sinnvoll verwerten: Vom Salat oder dem Sonntagsschmaus ist noch etwas übrig geblieben? Dann gibt es am nächsten Tag eben einen leckeren Gemüseeintopf oder ein buntes Pfannengericht. Die restlichen Zutaten dafür haben Sie sicher im Vorratsschrank.

Anregungen für gesunde Lebensmittel und was sich daraus alles zaubern lässt, finden Sie bei uns reichlich.

Testen Sie unsere Bewusst-Leben-Rezepte:

Globus hat für alle spezielleren und bewussten Lebensgewohnheiten und Ernährungsweisen eine Vielzahl an Produkten im Angebot, sodass jeder fündig wird.

Mit unserem Rezeptarchiv, das laktosefreie, glutenfreie, aber auch vegane Rezepte sowie vegetarische Rezepte enthält, müssen auch Neulinge des bewussten Lebens nicht auf schmackhafte Kochideen verzichten.

Rezepte-Finder

Filter
Alle zurücksetzen
Käse-Makkaroni mit Tomaten

Erfahren Sie weitere interessante Tipps und Rezepte rund um bewusstes Geniessen

Mädchen mit Glas Milch in der Hand

Buttermilch - Lecker und gesund

Krug und Glas Milch auf weißem Holztisch

Buttermilch entsteht bei der Erzeugung von Butter als Nebenprodukt, wenn aus dem Rahm die Butter abgetrennt wird.

Mit weniger als 1 % Fett ist sie nicht nur ein Figurschmeichler, sondern auch ein guter Eiweißlieferant. Außerdem ist sie reich an wertvollen Mineralstoffen wie beispielsweise Calcium. Perfekt, um bewusst zu genießen.

Buttermilch enthält, wie Joghurt, lebende Milchsäurebakterien und schmeckt säuerlich frisch. "Reine Buttermilch" ist per Gesetz frei von Konservierungsstoffen oder anderen Zusatzstoffen und Zusätzen.

Buttermilch enthält, wie Joghurt, lebende Milchsäurebakterien und schmeckt säuerlich frisch.

"Reine Buttermilch" ist per Gesetz frei von Konservierungsstoffen oder anderen Zusatzstoffen und Zusätzen.

verschiedene Smoothies in Glasflaschen auf Tisch mit Strohhälmen

Smoothies – Vitamine für einen guten Start in den Tag

Mann trinkt Smoothie to Gi aus Becher und schaut auf ein ipad

Smoothies – einfach gemacht, richtig gesund und dazu noch lecker!

Sie sind meist dickflüssiger als Saft, da sie noch die Pflanzenfasern des verarbeiteten Obstes und Gemüses enthalten. Je nach verwendetem Obst oder Gemüse sind sie sehr ballaststoffreich, bringen den Darm in Schwung und liefern zahlreiche Vitamine. Perfekt also für ein schnelles und gesundes Frühstück oder als Zwischenmahlzeit. Im Sinne von bewusst kochen, lässt sich übriggebliebenes Obst und Gemüse wunderbar zu einem Smoothie verarbeiten.

Frühstücksbowl mit Beeren, Joghurt und Müsli in einer weißen Schale auf einem Tisch

Frühstücks-Bowls – gesunde kleine Kunstwerke mit Suchtfaktor

Frühstücksbowl mit Müsli, Beeren und Joghurt in weißer Schale

Bunt, lecker und machen einfach Spaß – hier können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und bewusst genießen. Besonders beeindruckend und schön werden die Bowls, wenn Sie Früchte und Toppings mit unterschiedlichen Farben wählen. Es funktioniert wie ein Baukasten: aus verschiedenen Bereichen wählen Sie Ihre Lieblingszutat und diese wird dann – am besten in kleinen Grüppchen – in einer Schale drapiert.

Leckere Toppings für Ihre Frühstücksbowl:

Nüsse, Samen, Trockenfrüchte

Ob Haselnüsse, Walnüsse, Macadamia oder geröstete Kokosstücke – wer es knackig mag, liegt mit diesen Toppings genau richtig. Getrocknete Früchten geben dem ganzen etwas mehr Süße.

Obst

Beeren, klein geschnittene Äpfel, Birnen, Nektarinen, Aprikosen, Ananas oder auch Orangen. Hier können Sie sich austoben und Ihre Bowl nicht nur kunterbunt, sondern auch vitaminreich dekorieren.

Superfoods

Aroniabeeren, Granatapfelkerne, Traubenkernmehl oder Chiasamen – mit diesen Zutaten pimpen Sie Ihre Bowl ganz leicht zur Nährstoffbombe auf.

Was ist das Besondere an Chiasamen?

Die kleinen Samen einer süd- und mittelamerikanischen Kulturpflanze sind reich an Omega-3-Fettsäuren, ballaststoffreich und vielseitig einsetzbar: pur, geröstet und gemahlen oder auch im Smoothie.

Mehr Infos zu Chiasamen
Knäckebrot mit Avocadocreme und radischen auf einem Teller auf einem Tisch

Stulle, Schnitte, Schmier, Bemme, Knifte,… das Butterbrot hat viele Namen

Mann trinkt Smoothie to Gi aus Becher und schaut auf ein ipad

Egal, wie Sie es nennen – langweilig war gestern!

Bewusst kochen heißt ebenso: Altbekanntes neu entdecken. Und so wird das gute alte Butterbrot neu aufgelegt – knackig und frisch mit Salat, würzig mit Basilikum-Pesto und Kräutern oder ausgefallen mit Rote-Bete-Ricotta. Auch die Avocado darf nicht fehlen – in Scheiben geschnitten oder püriert mit etwas Salz und Zitrone passt sie perfekt zu frischem Vollkornbrot.

Haben Sie schon mal Süßkartoffel-Stullen probiert?

Als super Weizenersatz sind Süßkartoffel optimal für Menschen mit Glutenunverträglichkeit – zudem habe sie deutlich weniger Kalorien als andere Brotsorten.

Salatbowl mit Mais und Paprika, mais, Tomaten udn Radieschen

Salatbowl – knackig, schnell und lecker

Mann trinkt Smoothie to Gi aus Becher und schaut auf ein ipad

Nicht nur auf dem Frühstückstisch hält das Schüssel-Essen Einzug.

Auch zum Lunch oder Abendessen wird gebowlt, was das Zeug hält. Und das Beste: Um bewusst zu kochen, eignet sich das Konzept perfekt, denn auch Reste lassen sich darin wunderbar verwerten. Erlaubt ist, was schmeckt: Salat, Gemüse, Quinoa, Reis oder Couscous, Nüsse, Samen, Körner, Kräuter, kombiniert mit Ei, Hühnchenbrust oder als vegetarische und vegane Variante mit Tofu. Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezeptideen.

Pitta mit Tomatensoße, Rucola, Schinken und Käse.

Pizza - der Klassiker mal anders

Pizza mit Pilzen, Schinken, Basilikum, Oliven und Tomaten

Glutenfreie Mehle sind mehr als einfach nur eine Alternative zu Weizenmehl & Co. – sie können Backwaren und Speisen eine ganz besondere Note verleihen und beim bewussten Kochen Abwechslung auf den Speiseplan bringen.

Es geht aber auch ganz ohne Mehl. Haben Sie schon mal Pizzaboden aus Blumenkohl oder Thunfisch probiert? Entdecken Sie unsere Rezepte für die kreative Küche.

Alternative Mehle

verschiedene Mehle in einem Fächerssystem

Glutenfrei kochen und backen ist ein Trend, der mit alternativen Mehlen gut gelingen kann.

Nicht jeder mag oder verträgt ein klassisches Roggenbrot, Kuchen aus Weizenmehl oder Dinkelgebäck. Gut, dass es glutenfreie Alternativen aus Buchweizen, Mais, Hülsenfrüchten oder Kokosnuss gibt. Mit ihnen kann man bewusst kochen, backen und auch sonst viel Kreativität in die Küche bringen.

Himbeereiscreme in einer Schale

Heiß auf Eis!

verschiedene Popsicles mit Hashtag iceicebaby

Was gibt es im Sommer besseres als ein erfrischendes Eis?

Für echte Naschkatzen haben wir ein paar kinderleichte Eisrezepte zusammengestellt. Von fruchtig-frisch bis cremig-schokoladig ist für jeden was dabei.

Zwei Frauen auf Bett mit Handtuchturban und gesichtsmaske im Gesicht

Rundherum genießen: natürliche Pflege bewusst einkaufen

Bewusst einkaufen und genießen bezieht sich längst nicht nur auf die Lebensmittel und Speisen, die wir zu uns nehmen. Rundherum genießen bedeutet, auch Pflegeartikel wollen sorgsam ausgewählt werden. Anregungen und Tipps dafür erhalten Sie hier!

Gesichtsmasken

Gute Lebensmittel pflegen nicht nur von innen. Auch unserer Haut können wir mit natürlicher Pflege etwas Gutes tun. Hier gibt es zu beachten, dass keine Lebensmittel verwendet werden sollen, die auch nicht mehr essbar sind. Wer sich dem bewussten Einkaufen verschrieben hat, findet damit weitere clevere Verwertungsideen.

Vor der Verwendung die Maske immer erst auf einem kleinen Bereich auf Verträglichkeit testen. Zutaten wie Zitrone oder Apfelessig sollten Sie nie in hoher Konzentration direkt auf der Haut anwenden. Sie können bleichend wirken und die Sensibilität der Haut erhöhen.

Gesichtspeeling

Ab und zu ein Peeling macht die Haut weich und lässt sie jung und strahlend aussehen. Alte Hautschüppchen werden entfernt und die Zell-Erneuerung angeregt.

Am besten einmal pro Woche am Abend ein Peeling auftragen und die Haut danach gut mit Feuchtigkeit versorgen. Über Nacht kann sich vor allem empfindlichere Haut erholen.

Haarmasken

Auch unsere Haarpracht freut sich mindestens einmal die Woche über eine Pflegepackung. Diese sollte nicht nur auf den Haartyp abgestimmt sein, sondern auch auf die Jahreszeit. Im Sommer darf es gern etwas reichhaltiger sein, denn die Sonne und Hitze lassen die Haare schnell trocken werden.

Unsere DIY-Masken mit natürlich guten Zutaten sind im Handumdrehen gemixt – probieren Sie es aus!

Kokosöl – das Multitalent

Kokosnuss geöffnet

Kokosöl wird, wie der Name schon sagt, aus der Kokosnuss gewonnen. Es ist nicht nur vielseitig in der Küche einsetzbar, sondern auch für Haut und Haar ein kleines Wundermittel. Seine vielen Verwendungsweisen machen es zum idealen Produkt, wenn Sie bewusst einkaufen wollen.

Durch seine einzigartige Zusammensetzung von Nährstoff- und Fettsäuren ist es sehr gesund, gut bekömmlich und vielseitig verwendbar. Im Gegensatz zu anderen Fetten oder Ölen oxidiert es nicht bei hohen Temperaturen und ist somit gut geeignet zum Braten oder Frittieren.

Super Kokosnuss – lecker und vielseitig

Sie sehen eine spritzende Kokosnuss.

Bereits seit Jahrtausenden erfreut sich die Kokosnuss in vielen Kulturen als Grundnahrungs- und Pflegemittel für Haut und Haare großer Beliebtheit.

Auch in der modernen Welt sind die Früchte der tropischen Palmengewächse in aller Munde. Ob Kokosöl, Kokosmilch oder Kokoswasser – Kokosprodukte sind nicht nur lecker und leicht verdaulich, sie haben auch viele weitere nützliche Eigenschaften.

Natürliche Pflegeprodukte bei Globus

Sie sehen eine Frühstücksbowl mit Beeren und Müsli.

Der Trend zur Naturkosmetik ist ungebrochen.

Wenn Sie bewusst einkaufen wollen, darf sie auf dem Einkaufszettel nicht fehlen.

Ob Bio oder vegan – natürliche Pflegeprodukte stehen nicht nur aufgrund unbedenklicher Inhaltsstoffe hoch im Kurs, auch die Erfahrungen mit pflanzlicher oder tierisch basierter Kosmetik versprechen eine gesündere Körperpflege. Eine Steigerung des eigenen Wohlbefindens und eine Wohltat für die Seele mit umweltverträglichen Pflegeprodukten für Mensch und sogar für ihr geliebtes Haustier können Sie auch mit Globus erleben.

Dies könnte Sie auch interessieren:

Tisch mit Zutaten und Notizblock

Globus-Rezepte

Sie lieben kulinarische Köstlichkeiten, verwöhnen Ihre Liebsten gerne mal mit kreativen Gerichten, aber schätzen auch alte Klassiker?

Entdecken Sie immer neue Rezeptideen in unserer Globus-Rezeptdatenbank.

Alle passenden Zutaten finden Sie in Ihrem Globus-Markt.