Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Minz-Schoko-Kugeln

90 min
Dauer
12 Min
Backzeit
180 °C
Temperatur
mittlere Schiene
Umluft
leicht

Zutaten für...

4

Ihre Einkaufsliste

  • 190 g Mehl
  • 1.5 TL Backpulver
  • 100 g Pfefferminzschokolade
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 75 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Stk Eier
  • nach Bedarf Puderzucker

Zubereitung

 
1
Im Wasserbad je 100g Pfefferminz- und Zartbitterschokolade zusammen schmelzen. Die restlichen 50g Zartbitterschokolade klein hacken.
2
Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig schlagen. Die geschmolzene Schokolade und anschließend die Eier einrühren.
3
Mehl und Backpulver vermischen und nach und nach zum Teig hinzufügen. Zuletzt die gehackte Schokolade unterrühren.
4
Den Teig in 2 Teilen platt in Frischhaltefolie einschlagen und für ca. 1h ins Gefrierfach legen.
5
Den gefrorenen Teig in kleine Würfel schneiden und zu Kugeln rollen. Anschließend kräftig in Puderzucker wälzen und aufs Blech legen.
6
Die Kugeln zerlaufen beim Backen und die Puderzuckerkruste reißt auf.